1. September 2009

Ohne Jacke. Und Gewähr.

Liebe Herren,
warum ziehen wir uns immer etwas zu dünn an? Warum frieren wir abends und zittern leise mit den Zähnen? Warum bekommen wir eine Gänsehaut und im schlimmsten Fall am nächsten Tag eine schwere Lungenentzündung?( Oder noch schlimmeres..von einer Blasenentzündung will ich jetzt gar nicht erst anfangen...) Warum lassen wir unsere Jäckchen bewusst zu Hause und erfrieren dann schon nach den ersten 2Minuten? Warum?
Denn meine Damen, wenn wir mal ehrlich sind- haben wir das alle schon einmal ganz bewusst gemacht. Wir hatten entweder gar kein Jäckchen zum Kleid- Möglichkeit A, oder wir wollten gar kein Jäckchen zum Kleid-Möglichkeit B. Aber warum nicht? Warum lieber elendig sterben? Ich befürchte, der Kältetod ist sehr unschön. Und qualvoll. Jawohl.
Also warum das Ganze....werden sich nun mittlerweile auch die Herren fragen.
Tja. Eigentlich ist es nur für den kleinen Moment. Den einen Augenblick. Die Sekunde voller Nähe und Wärme. Die Sekunde in der man sich sofort (wieder)verliebt.









Die Sekunde wenn ihr uns eure Jacke anbietet und uns liebevoll über die erfrorenen Schultern
legt.Wenn ihr uns dann leicht über den Rücken streicht und uns so liebvoll anseht. Nur dafür frieren wir. Und ja- wir lieben den Moment. Sehr.

Kommentare:

  1. Du bist voll hübsch. Dir würde ich nicht nur meine Jacke anbieten

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen