15. Februar 2009

Plündert die Eisvorräte

Das Fenster ist weit geöffnet. Schneeflocken wehen hinein. Fliegen leise durchs Schlafzimmer und gleiten mucksmäuschenstill auf den Boden. Einige berühren meinen Arm. Meine Schulter. Verweilen kurz und schmilzen leise. Nur ein kleiner Tropfen bleibt zurück. Im Fenster gegenüber huscht Frau Hartwachs vorbei. Schaut kurz in meine Richtung und huscht weiter. Auf ihrem Kopf befinden sich unzählige Lockenwickler. Sicherlich ist ihr der eigene Anblick unangenehm.Mein Fenster ist weit geöffnet. Ein eisiger Wind weht durch meine kurzen Haare. Ich zittere. Leicht. Gänsehaut schwappt über meinen Körper. Eine riesige Welle. Ich zucke leicht zusammen.Ich muss mir auf die Lippen beißen, damit sie nicht zu sehr zittern. Ich stehe da.Kälte zieht durch den Raum. Ich muss kälter werden. Viel, viel kälter. Die Kälte muss mein Herz erreichen. Dann können mich andere Sachen nicht mehr so sehr verletzten. So weh tun. So gemein sein. Wenn ich kälter bin, dann ist alles einfacher.Ich will nicht mehr das devote,kleine Mialein sein. Ich will mir nicht alles zu Herzen nehmen. 
Ich stehe da. In Unterhose. Kalt von Kopf bist Fuß. Selbst meine Wohnung ist eisig kalt. Nur mein Herz. Das wärmt tapfer weiter.
 Wie lange muss ich denn hier stehen, damit mein Herz kalt wird? 

Kommentare:

  1. ich glaube das kannst du lange warten.
    ;)

    AntwortenLöschen
  2. Bleib einfach eine Weile dort stehen. Das ergibt sich schon mit der Zeit. Also so nach 4-5 Stunden sollte sich das Thema erledigt haben

    AntwortenLöschen
  3. jemand von nebenan16. Februar 2009 um 08:04

    was ist denn schon wieder los bei der Fräulein Niemand?

    AntwortenLöschen
  4. @franz-josef: Langsam befürchte ich es auch.

    @totti:Hach. Gut, dass du immer einen Rat für mich hast. ;)

    @jemand:Fragen sie nicht. Fragen sie lieber nicht. Erstaunlich, dass sie immer noch den Weg zu meiner Seite finde..nach all der Zeit. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. dein herz strahlt so viel wärme aus, dass es gar nicht kalt werden kann

    AntwortenLöschen
  6. du solltest es nicht kaelter werden lassen, nur vielleicht... ein wenig kontrolle ins spiel bringen. (falls du verstehst was ich meine?)

    AntwortenLöschen
  7. indem du dir eine erkältung holst und dich dann selbstbemitleidest, wird dein herz wohl nicht kälter.. genauso wenig, wie ein dicker pulli wärme zurückgeben kann, wenn es zu kalt geworden ist.
    die kälte selbst muss von innen kommen.
    ich hab da neulich in meinem virtuellen notizchaos so einen spruch gefunden, der mir mal eingefallen ist:
    die schmetterlinge in meinem bauch sind zu eis erstarrt und liegen dort nun wie steine, während sie langsam schmelzend an meinem unterkühlten herz vorbeifließen und als bittere tränen sich den weg aus mir herausbahnen, um irgendwann zu verdunsten, nur einen salzigen geschmack hinterlassend, der das leben so lebenswert macht.

    es fängt wohl mit einem kalten bauchgefühl an. aber ich glaube du solltest dir das nochmal genauer überlegen, bevor du doch noch eine erkältung riskierst. ein herz wieder aufzuwärmen, für den fall, dass man es doch mal schnell wieder braucht, ist ungleich schwieriger..

    AntwortenLöschen