7. Januar 2009

Teil1

Ich stehe am Bahnhof. Frierend. Nervös. Hüpfend. Eine Frau sieht mich die ganze Zeit an und ich vermute, dass ich sie ebenfalls nervös mache. Ich schaue auf die Anzeigentafel. Schaue auf den Abfahrtsplan. Hüpfe einmal drum herum. Ich ziehe mir die Mütze tiefer ins Gesicht und stecke meine Hände in die Hosentaschen. Ein Mann auf dem Gleis gegenüber macht irgendwelche Yogaübungen. Ich schaue ihm zu. Ruhiger macht es mich nicht. Mir ist warm. Nein..kalt. Ich hüpfe um einen Mülleimer und dann um den gelben Raucherbereich. "Können sie mir sagen wie spät es ist?" Eine ältere Dame schaut mich fragend an." Ähm. Es ist...äh..warten sie..Kurz vor 15Uhr. Ach..ne..16Uhr. 16Uhr. Ist es." Sie schaut mich immer noch fragend an und geht leise weiter um den nächsten Wartenden zu fragen. "Der Zug verspätet sich voraussichtlich um 5min." Es hallt durch die ganze kalte Halle. Ich friere. Nein, ich freue mich. Platze fast. Innerlich halte ich es kaum noch aus. Meine Lippen zittern. Ich hüpfe hin und her. " Meine Damen und Herren auf Gleis 2 fährt nun der Regionalexpress ein..." Ich höre nicht zu..sehe den Zug. Mein Herz klopft bis zum Hals und will fast raushüpfen. Der Zug hält. Türen öffnen sich. Leute strömen an mir vorbei. Hektisch sehe ich mich um. Laufe ein Stück. Bleibe stehen. Sterbe fast. Schaue gehetzt hin und her. Und dann..alles wie in Zeitlupe. Ich sehe dich. Du lächelst. Hältst einen Koffer in der Hand. Ich laufe zu dir. Wir umarmen uns. Leicht. Dann fest. Deine Tasche fällt zu Boden. Meine Lippen zittern und wir küssen uns leicht. Ich sehe keine Leute mehr. Da sind nur noch wir. Unser Moment. Tränen stehen in meinen Augen. Du lächelst immer noch und wir halten uns fest ganz fest. Wie lange? Das weiß ich nicht mehr. Aber der Zug und die Leute waren längst weg. Nur wir waren noch da. Wir zwei. Du und ich.

Kommentare:

  1. jepp
    sehr schön :)

    AntwortenLöschen
  2. @Noah: Danke. :)

    @Franzjosef: Danke sehr.

    AntwortenLöschen
  3. Das weckt Erinnerungen - Nur dass es bei mir immer der Flughafen war. Und ich sehnsüchtig da stand und immer durch das Glas geschaut habe ob ich ihn entdecke...

    Ich fühle also mit Dir bzw. Euch.

    Freu mich auf den zweiten Teil :)

    AntwortenLöschen
  4. Fernbeziehungen haben von allem was. Extreme Freudenmomente, aber auch die anderen...

    So einer ist ein schöner, ich kenn das :-)

    AntwortenLöschen
  5. Bekannte Situation ohne Ende... So wunderschön, dass ich Gänsehaut habe, weil es tausend Erinnerungen weckt! Ich fühle mit dir... Oh, und wie!!! :-)))

    AntwortenLöschen
  6. Die Situation kenn ich nur zu gut - wie gut dass ich meinen Traummann jetzt immer bei mir habe :-) Sehr schön geschrieben!

    AntwortenLöschen
  7. @Bunnyflavour: Ich bin immer froh, dass es anderen Paaren ähnlich geht oder ging. Und du bist da mein bestes Beispiel, dass irgendwann alles gut werden kann. Wunderbar!

    @Jekylla: Ja, leider gehört sowohl Teil1 zu Teil2. Beide gehören zusammen. Irgendwie. Aber die Freude überwiegt dann doch. :)

    @Lisa: Danke sehr. :)

    @Kleinod: Selbst davon "betroffen"? Wir sollten eine Verbindung gründen. Teil1undTeil2-erfahrene-Frauen. ;)

    @Lena: Hui...dann sage ich erstmal herzlichen Glückwunsch..und irgendwann werde ich das vielleicht auch mal schreiben können. Hachz.

    AntwortenLöschen