18. Oktober 2008

Du + Ich= Text

So. Jetzt dürft ihr euch freuen. Also quasi- jetzt. Ich plane eine Art, ich nenne es mal: Themenwoche. Einmalig. Exclusiv bei Niemandsdinge. Hach..sowas wollte ich schon immer mal schreiben.
Ich suche jemanden der mal einen Text mit mir zusammenschreiben möchte. Schreibt den Anfang und ich schreibe das Ende. Schreibt eure Meinung und ich schreibe meine dazu. Schreibt eine Geschichte und ich ergänze sie. Stellt mir Fragen und ich beantworte sie. Ich schreibe eure Geschichten oder Ideen..erklärt eure Welt und ich erkläre meine- widewidewieesunsgefällt.
Ich mache auch gern einen Podcast mit jemanden zusammen,lese euren Text vor. Ich erzähle eure Geschichte oder knipse/male Bilder für ein Video. Oder..oder..oder
Ich bin gespannt. Sehr. Und ich freue mich, noch mehr. Hach.
Kontakt: mianiemand@web.de

Nachtrag:
Hui..die ersten Mails und Anfragen trudeln ein. Wow. Ich freue mich. Ehrlich wahr.
Eine der meist gestellten Frage.. Wie lange haben wir Zeit?
Ich hatte mir vorgestellt, die Texte zu sammeln und sie im November zu veröffentlichen. Jeden Tag. Weil, etwas Zeit benötige ich ja auch um zu schreiben, malen, sprechen oder um zu fotografieren.

Kommentare:

  1. Hm, mal ne Frage: Darf ich mich auch bewerben da mitzumachen, oder löschste meinen Vorschlag direkt? Hach ja, irgendwie fehlst du mir, aber nun ja, bin ja selbst dran Schuld :o/

    AntwortenLöschen
  2. Die Antwort kennst du doch selbst am Besten. Und richtig, du bist selbst dran Schuld.

    AntwortenLöschen
  3. @ Icross...: Du bist, du bleibst und wirst immer ein jämmerlicher Idiot sein.

    AntwortenLöschen
  4. Auf das Angebot wird man doch sicherlich auch noch in Zukunft zurück kommen können...

    AntwortenLöschen
  5. wieso funktioniert das mit der URL nie???

    AntwortenLöschen
  6. Es war einmal eine Mia und sie war Jemand, sie nannte sich aber Niemand. Sie lebte in einer Stadt und war sehr zufrieden mit sich selbst, aber sie wusste nicht, ob die anderen auch mit ihr zufrieden sind.

    Eines Tages, im Spätherbst ging sie durch die Strassen und beobachtete die Menschen...

    AntwortenLöschen