8. September 2008

Ähm.

Ich habe da mal ne klitzekleine Frage. Es gibt einfach zu viele Deppen auf der Welt(...)(Oh, und während ich den Satz zu Ende denke, fällt mir auf, dass ich gelogen habe. Ich hätte da mal zwei/drei Fragen.) Also..es gibt viele Deppen auf der Welt. Irgendwie ziehe ich die wohl magisch an und so kommentieren sie gern bei mir oder schicken mir Mails.

Frage 1: Geht das anderen Mädels auch so?
Frage 2: Wenn ich die anonymen Kommentare ausschalte..ähm..dann können auch viele andere nicht mehr kommentieren.Richtig?
Frage 3:Hat jemand einen Minikinderriegel für mich? Tausche auch gegen..ähm..gegen.. drei Glitzeraufkleber, oder so.

Kommentare:

  1. Zu 2: Dürfte kein Problem sein, wenn es noch die Möglichkeit "Name/URL" gibt. Dementsprechend wenig brächte das Abschalten leider auch.

    Wenn du die unliebsamen Kommentare löschst, wird der nette Teil der Leserschaft (also der Großteil, wie ich das sehe) das übrigens verstehen. :)

    Immer diese Kinderriegel, Duplo mag ich mehr. ;)

    AntwortenLöschen
  2. ...finde ich auch;
    Pressefreiheit hin oder her.
    Anonymes Geblubber braucht niemand wirklich. Hau die Dinger einfach raus. Wird keiner vermissen.

    AntwortenLöschen
  3. @seba: Ich befürchte ich immer, dass wenn ich die Kommentare lösche es noch schlimmer wird..aber vielleicht sollte ich es einfach tun. Zack weg.

    Anonyme generell unterdrücken..geht also sonst nicht..? Hmm

    Duplo? Auch lecker..aber nicht sooooooo ;)

    @kudman: Ja, klingt am sinnvollsten. Ich wollte halt jede Meinung stehen lassen..aber manche Sachen braucht wirklich niemand.

    AntwortenLöschen
  4. Trollkommentare sind ein Problem, gerade als junge, freundliche, hübsche Frau. Die Bitterkeit meines Blogs hilft mir persönlich, die Trollkommentare zu verringern, ganz verschont bin ich auch nicht. In meinem Fall ignoriere ich Trolle, die trollen sich dann irgendwann, wenn sie merken, daß sie keine Aufmerksamkeit bekommen.
    Die Kommentare ganz zu schließen ist ziemlich drastisch, funktioniert aber zB für Anke Gröner hervorragend.
    Trollkommentare händisch zu löschen kann sehr zeitintensiv sein und wirkt manchmal wie Öl im Feuer.
    Technisch gesehen gibt es noch die Möglichkeit, jeden Kommentar vor der Freischaltung erstmal zu moderieren. Man könnte auch nur einen kleinen Kreis von bekannten und registeriten Nutzern zulassen.

    Generell vertrete ich die Ansicht, daß eine Einschränkung der Kommentarfunktion immer eine Einladung für einen Ringkampf mit dem Troll ist. Der ist angestachelt und will ausprobieren, ob er nicht doch irgendwie durchkommt. Also entweder den Troll akzeptieren und ignorieren, oder sehr, sehr konsequent die Kommentarfunktion regulieren. Denn was man vor allem vermeiden will, ist ein monatelang andauernder Kampf mit einem angestachelten Troll.

    AntwortenLöschen
  5. 1. Du bist sicher nicht allein. Mir fiele da spontan eine gute Bekannte aus der Internetwelt ein, welche sich bewußt einen männlich klingenden Nickname in einem Spiel zugelegt hat um eben dem zu entgehen. :)

    2. Anonym posten kannst du ruhig deaktivieren. Ich würde aber auch Name/URL aus der Auswahl rausnehmen... denn statt Anonym direkt zu wählen würde derjenige wohl einfach unter Name "Anonym" eingeben und das wars. Sich richtig anzumelden tut nicht weh und geht rasch. Leider dürften damit auch einige Gelegenheitskommentierer ruhiggestellt werden, die nur alle paar Wochen mal etwas schreiben. Aber nunja... wer wirklich was zu sagen hat wird sich wohl anmelden.

    3. Ui, was würde mann wohl mit drei Glitzeraufklebern so machen? Hmmm... hmmmm.... gute Ratschläge? ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich persönlich plädiere in diesem Fall für eine eingeschränkte Kommentarfunktion für einen kleineren Kreis von angemeldeten Usern. Kann allerdings nicht sagen, inwiefern das von deinem Bloghoster unterstützt/angeboten wird.

    Fakt ist, (Frau) Niemand muss sich von niemandem beleidigen lassen. Das hier ist sowas wie dein kuscheliges virtuelles Wohnzimmer und daheim würdest du ungebetene Gäste auch rauswerfen bzw. gar nicht erst reinlassen.

    Für dich persönlich mag ignorieren vielleicht ok sein, aber es reicht, wenn nur einer der Mitleser auf den Troll reagiert, damit dieser sich wieder angestachelt fühlt. Und irgendwann kommst du mit dem Löschen nicht mehr hinterher.

    Alles nicht so einfach. Leider.

    AntwortenLöschen
  7. Ähm...ich schreib's nochmal: ich denke, es liegt bei Dir auch daran, daß Du ein sehr leichtes Opfer bist. Du wirkst wie ein kleines, unschuldiges Mädchen, dap man aben leicht 'ärgern' kann und da Du ja auch zugibst, daß es Dich belastet kommen die Idioten erst recht :(

    Ich meine das keineswegs negativ... :)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das mit dem Anmelden wär aber schade :( Ich les so gern mit und finde es schön, hin und wieder etwas zu schreiben, aber anmelden möchte ich mich eigentlich nicht unbedingt... Also ich wär entweder für ignorieren oder löschen, aber nicht sperren *bittebitte* :-/

    AntwortenLöschen
  9. 1. Ja, aber bei dir ist es extrem. Kommt mir zumindest so vor.

    2. Blogspot bietet vier Stufen: jeder - so ist es jetzt,
    registrierte User - OpenID,Blogger,Wordpress,AIM,..,
    Nutzer mit Google-Konto,
    Nur Mitglieder des Blogs - bis zu 200 manuell ausgewählte Leser

    Denkbar sind eigentlich nur die ersten zwei Optionen, wobei es natürlich schade wäre, alle die nirgends registriert sind, auszusperren.

    3. Nö.

    AntwortenLöschen
  10. stimmt, die die gelegentlich schreiben oder neu auf deiner Seite sind würden den Aufwand vielleicht scheuen, der Troll würde einen Weg finden. Es vielleicht zu einer Art Lebensaufgabe machen.

    AntwortenLöschen
  11. es ist wirklich traurig, dass man sich darüber überhaupt gedanken machen muss. zum kotzen, was für feige arschlöcher es gibt.

    AntwortenLöschen
  12. Frage 2: Wenn ich die anonymen Kommentare ausschalte..ähm..dann können auch viele andere nicht mehr kommentieren. Richtig?

    Diejenigen, die zunächst nicht mehr kommentieren können, brauchen dann ein Konto/eine Mailadresse bei AOL, Google/Blogger, Yahoo, Technorati oder WordPress.com (Liste von OpenID-Providern).

    Meine Empfehlung: mach das so! Keine anonymen Kommentare mehr.

    Wenn dann ein Troll dabei ist, kannst Du ihn bei seinem Provider anschwärzen.

    AntwortenLöschen
  13. Hey, einen Google-Account hab ich :) Aber trotzdem würde man damit noch einige abschrecken, die neu hier vorbeiflattern... Vielleicht sonst einfach mal für ein paar Wochen so machen und dann wieder ändern? Manchmal reicht das schon, um böse Urzeittiere in die Flucht zu schlagen :)

    AntwortenLöschen
  14. Aaah, pssst, Christine. Der Feind liest mit. Und wenn man ihm sowas verrät dann wirkt es nur noch halb so gut. ;-)

    AntwortenLöschen
  15. 1. Nein, zum Glück nicht. Liegt aber bestimmt auch daran, dass mein Blog lang nicht so bekannt ist wie deiner und viel weniger Leser hat.

    2. Dazu wurde glaub schon genug gesagt. (Ok, ich gebs zu: ich kenne mich da zu wenig aus *g*)

    3. Ich hätte sogar 'ne ganze Packung für dich! Soll ich sie dir mal mailen?! *lach*

    AntwortenLöschen
  16. Zu 1: Auch wenn ich nicht blogge - sei versichert, liebe Mia, dass wohl auch ich "Idiotensammelstelle" auf der Stirn stehen habe.

    AntwortenLöschen
  17. dies hätte auch eine wünderschöne Geschicht mit Herrn G sein können, die werden jetzt wohl seltenheitswert haben.

    AntwortenLöschen
  18. Nun traue ich mich doch mal ein Kommentar bei der entzückenden Fräulein Niemand zu hinterlassen.

    Ich glaube so Leute finden Sie auf jedem Blog, auch wenn diese sehr gegen jede Logik handeln... es wird glaube ich nie einen Sinn für mich ergeben wieso man einen Blog lesen sollte, den man nicht mag und dann Zeit dafür aufbringt um den blöd (aber so richtig blöd!!!!) zu kommentieren. Zu wenig Aufmerksamkeit?

    Jedenfalls fänd ich es sehr Schade wenn Sie sich so einen Mist zu sehr zu Herzen nehmen würden und dadurch nicht mehr so schöne und... pinke? Geschichten verfassen.

    Liebe Grüße, ein ganz treuer Fan (der sonst nie den Mut findet sich zu melden *kicher*)

    AntwortenLöschen
  19. Ich glaube, ich werde das mit OpenID mal auf meinem Blog ausprobieren, zumindest für einige Tage. Vielleicht machen einige andere Blogger von hier auch mal testweise mit?

    AntwortenLöschen
  20. 1) bisher zum Glück nicht, aber liegt wohl auch daran, dass mein Blog viel weniger gelesen ist als deiner.

    2) ich probier hiermit kommentieren per OpenID/Wordpress, obwohl ich annehme, dass dann bei mir statt Jü immer ichbloque steht, aber wenn das der einzige Schönheitsfehler sein sollte... schließe ich mich all jenen an, die die OpenID-Variante empfohlen haben.

    3) Kinderriegel leider nicht, aber letztens beim Einkaufen hab ich die ersten Schoko-Dominosteine dieses Jahr gesehen und musste an dich denken. ;)

    AntwortenLöschen
  21. 1) Bisher nicht, aber mein Blog ist auch nicht so zuckerrosasüß wie deiner... Dafür hatte ich mal auf meinem Teddyblog einen, der hatte schweinische Teddyfantasien...

    2) Wenn du "Name/URL" lässt, müsst das gehn - man kann ja auch nur einen Namen eingeben, wenn ich das richtig habe!?

    3) Leider nicht aber ich hätt hier noch drei Toffifee... beeil dich, bevor ich die alle esse :)

    AntwortenLöschen
  22. anonym abzuschalten wäre wohl das vernünftigste ... ein allheilmittel ist's sicherlich aber auch nicht ...

    AntwortenLöschen
  23. Schön, wenn Anonym die Sperrung anonymer Kommentare vorschlägt ;-)

    Allerdings erfasst die Sperrung anonymer/pseudonymer Kommentare auch Personen, die sich bewusst nicht bei $VertrauensunwürdigerDiensteanbieter anmelden wollen. Während Trolle in für Sie ausreichender Geschwindigkeit neue Accounts erstellen können, werden gerade die Personen darunter leiden, die nicht das Problem darstellen. (Von Problemen wie dem Sammeln von Benutzerprofilen durch verschiedene Anbieter will ich lieber erst garnicht anfangen, sonnst rege ich mich morgen noch drüber auf)

    Oder anders formuliert: Ein Soziales Problem ist nicht mit Technik zu lösen.

    AntwortenLöschen
  24. Durch openID kann man aus sehr vielen Services auswählen, wo man sich anmeldet oder auch einen eigenen OpenID-Server aufsetzen.

    Mit dem Besuchen des Blogs sendet man schon genug Datan an Google, dass so eine Anmeldung mit wenigen Daten, vielleicht auch falschen, nicht mehr wehtut.

    Bekämpft würden die passby Trolle werden. Leider sind es hier mehr eingesessene, die sich, wie gesagt, nicht von so einer Anmeldung abschrecken lassen und die passby Kommentare werden mit einer unnötigen Schwelle versehen.

    AntwortenLöschen