26. August 2008

Rote Haare ungezähmt. Irgendwie.

Josie sitzt bei mir im Wohnzimmer.

"Findest du dein neues Wohnzimmer gut?" Sie dreht ihre langen roten Haare um ihren Zeigefinger und kaut dabei Melonenkaugummi. Ich nicke nur und mag den Geruch nicht. Also den Kaugummigeruch. "Findest du es echt gut? Warum hast du ein Bild von einem rosa Kaninchen? Was findest du daran schön? Hast du jetzt eigentlich einen Freund? Findet der dein Wohnzimmer auch schön? Findet der dich überhaupt schön? Der Marcel aus meiner Klasse hat gesagt, dass ich hässlich bin. Dabei hat Kai gesagt, dass ich süß bin. Was stimmt denn nun? Mia? Was stimmt denn nun? Mia? Mihaaaa! Du hörst mir gar nicht zu." Ich schaue sie kurz an und binde mir meine Haare zusammen. "Josie, ich habe dir vorhin schon gesagt, dass ich keine Zeit habe. Ich habe einen neuen Auftrag und muss noch 10Wichtel malen..." "Na toll, also hast du mir nicht zugehört. Na, dann erzähle ich es dir nochmal..." "Josie..ich habe dir zugehört..ich konnte gar nicht anders..aber ich muss das heute noch fertig bekommen. Komm doch morgen wieder. Oder übermorgen." "Aber aber..ich habe doch Wochenende und mir ist soooo langweilig." "Dann besuch doch eine Freundin. Oder so." Josie saß da. Wickelte ihre Haare um ihren Zeigefinger und dachte sichtlich nach. "Du willst mich nur los werden. Stimmts?!" "Blödsinn. Ich will nur die Ringelsocken malen. Besuch doch den Marcel...""Marcel? Spinnst du? Der findet mich doch doof." "Ähm..na dann den anderen..besuch den doch mal...." Josie hüpfte auf. " Mialein. Das ist die Idee. Juheee. Kannst du mir ein schönes Haarband leihen? Oder eine Shirt?" "Ein Shirt? Da passt du doch gar nicht rein..ein Haarband liegt im Schlafzimmer..ich glaube,auf dem Schreibtisch..so ein buntes..schau doch mal..irgend so eins ins in Regenbogenfarben..."nuschelte ich, aber Josie hüpfte schon über den Flur. "Ich habe eins..ein sehr, sehr schönes Band. Ganz schwarz. Danke Mia, bringe ich dir morgen wieder. Tschühüüüüss." Sie schaute nochmal schnell durch die Tür und war verschwunden. "Tschö, Josie."

Als sie fort war dachte ich kurz darüber nach welches Haarband sie meinte...so ganz in schwarz...ich wusste gar nicht, dass ich schwarze Haarbänder besitze.

Eben klingelte es. Josie stand mit gesenkten Kopf vor meiner Tür, daneben ihre Mutter mit strengem Gesicht."Hier Mia..soll ich dir zurück geben." Josie hielt mir ein schwarzes Band hin. Die roten Locken ihrer Mutter wippten bei jedem Wort energisch mit." Ich, ich finde es nicht gut, dass sie Josie ein Strumpfband um den Kopf binden und sie so auf die Straße lassen. Echt nicht.Sie ist doch noch ein Kind. Zum Gespött macht sie sich..tztztz Schämen sie sich..." Dann stieß sie ein mittellautes "Püh" aus und verschwand. Besser gesagt, sie verschwanden.

Kommentare:

  1. UPS.

    Aber wissen sie eines, liebes Frl. Mia .. Ungerechtigkeiten lohnen sich nie. Niemals.
    Und jede Wahrheit kommt irgendwann ans Licht.

    Nicht zu Herzen nehmen das Ganze :))).

    Liebe Grüße ...

    AntwortenLöschen
  2. hähä, meines ist schwarz-rot *kicher*

    AntwortenLöschen
  3. ...manche Eltern können einem aber auch alles verderben.
    Josie hat sich mit dem Ding vermutlich ziemlich attraktiv gefühlt.
    Wer legt eigentlich fest an welcher Stelle des Körpers Strumpfbänder getragen werden?

    AntwortenLöschen
  4. sehr launig geschrieben die geschichte. gefällt!
    liebe grüße, paleica

    AntwortenLöschen
  5. Hi Mia,
    deine Socken sind fertig. Kannst du mir bitte deine Adresse an studentenleben_wp@gmx.de mailen, damit ich sie dir schicken kann?
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  6. @conni: Hihi. Es liegt nun in einer Schublade. Ganz weit weg. Nicht, dass mir das auch noch passiert. ;)

    @franz-josef: :)

    @sari: Dein..äh...Haarband? ;)

    @kudman: Eben..man kann es doch auch Kopfband, Armband, Bauchband oder so nennen. Ich bin dafür.. :)

    @littlejames: Hihi. :)

    @paleica: Danke sehr. :) Ganz zuckersüße Grüße zurück.

    @studentenleben..wie echt jetzt???? Also so richtig echt??? Huuuuiiii....:)

    AntwortenLöschen