5. April 2008

Tränen in der Zentralstation

Es war eine warme Herbstnacht. Ich trug einen Jeansrock, ein weißes Shirt und schwarze BallerinaVans. Die Nacht war lau und meine Haare waren geflochten, ich muss zugeben, nicht gerade sehr ordentlich. Schwarze Wimperntusche tropfte unregelmäßig auf mein Shirt. Rotes Blut tropfte auf mein Schienenbein, mein Knie war aufgeschlagen. Leise weinte ich in der Zentralstation. Eine Frau hielt mir eilig ein Taschentuch hin und lief sogleich weiter. Drei Betrunkene gröhlten hinter mir.

Ich ging zur Zentralstation. Die Nacht war lau und für einen Herbsttag fast zu schön. Leise summend schlenderte ich die Straße entlang und wollte den Nachtbus nehmen. Drei Becks hatte ich getrunken und noch sehr viel mehr gelacht. Wie schon erwähnt,ein grandioser Abend. Bis, ja bis ich ihn sah. Er lehnte an einer Mauer. Ich erkannte ihn sofort wieder. Lange hatte ich ihn nicht mehr gesegen.Sein markantes Gesicht war unverkennbar. Er grinste, zwinkerte mir zu. "Naaa, wen haben wir denn da? Die Mia. Das ist ja mal eine Überraschung. Mia Niemand, die all meine Anrufe ignoriert, nie mit mir Essen gehen wollte oder mit mir spazieren. Lange haben wir uns nicht mehr gesehen..." Er sah mich an und seine Augen waren fast stechend. "Du schuldest mir noch ein Date. Eine Chance möchte ich..eine nur." Er kam einen Schritt auf mich zu, schnippte seine Zigarette weg und knöpfte seine Hemd etwas zu. "Zier dich nicht Mia Niemand, wie lange soll ich noch auf dich warten? Spielst du gern mit mir? Du weißt wohl, dass Männer darauf stehen." "Lass mich in Ruhe, ich will zum Bus und sonst nichts. Ich werde nicht mit dir ausgehen." Schnell ging ich an ihm vorbei doch er hielt mein Handgelenk fest und zog mich näher zu sich. Ich spürte seinen Atem, roch sein teures Parfüm und sein Griff schmerzte." Du willst mich wohl völlig verrückt machen,meine Süße, nun sei nicht so." "Lass mich sofort los, "zischte ich ihm zu doch sein Griff wurde noch fester. "Ich bring dich nach Hause, mein BMW steht gleich da vorn..eine schöne Fahrt..nur wir zwei. Komm schon." Ich fühlte mich wie ein kleines Kind. Wie mit 5,als die großen Jungen mir meine Mütze geklaut hatten und ich vor ihnen stand und sie anflehte mir sie endlich zurück zu geben. "Lass mich los. Bitte. Mein Bus kommt jetzt." Er lachte auf, zog mich zu sich und sah mir in die Augen, ich spürte seinen Körper und seine Lippen berührten fast meine."Jede Frau würde liebend gerne mit mir zusammensein. Nur du nicht. Was muss ich tun um dich zu bekommen?Ich bin ein erfolgreicher Geschäftsmann, sehe gut aus, habe Geld..und trotzdem gibst du mir keine Chance." "Ich bin nicht käuflich. Das habe ich dir schon letztes Jahr gesagt. Und nun lass mich endlich los! " "Ich kriege dich auch noch. Eines Tages..." Sein Griff lockerte sich und ich riss mich los. Mein Handgelenk war rot und schmerzte, ich rannte los, stolperte, stand auf, rannte weiter.
Dann saß ich da, weinend in der Zentralstation, schwarze Wimperntusche tropfte auf mein Shirt und rotes Blut auf mein Schienenbein.

Kommentare:

  1. Wo ist die Grenze wenn Mann verliebt ist? Ist Mann wirklich verliebt wenn Mann dem geliebten Wesen weh tut?
    Wenn ich liebe, sollte ihre Augen vor Glück strahlen, sonst habe ich Sie nicht verdient.

    AntwortenLöschen
  2. Da muss ich Franz-Josef aber recht geben!!! Vielleicht sollten wir diesen selbstverliebten Kerl an Deine Nachbarin vermitteln, das vermeintliche A-Mädchen. Die zwei passen...
    Und jetzt träller ich ein "Heile, heile Gänschen" für Dein Knie.

    AntwortenLöschen
  3. scheiße. manchmal hasse ich männer.

    AntwortenLöschen
  4. Siehst du den immer noch? Das ist ja echt ein Arschloch. Fühl dich gedrückt.

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein arrogantes, selbstverliebtes Arschloch!!! DER hat dich nun wirklich nicht verdient!
    Arme Mia... *drück*

    AntwortenLöschen
  6. Da kann man echt nur den Kopf schütteln.
    Erst wollt ich wegen der ewigen Bierwerbung meckern. Aber nachdem ich den Rest gelesen hab bin ich froh dass es noch gut gegangen ist.
    Ich drück dich auch mal

    AntwortenLöschen
  7. Super geschrieben! und ich finde mich genau in der Geschichte wieder, als genaues Gegenteil von dem Kerl, BMW? PAH! ....
    Dennoch mache ich mir Sorgen um Ihre Wohlbefinden Frau NieJemand!

    AntwortenLöschen
  8. @franz-josef: Ich bin mir nicht einmal sicher, ob der wirklich in mich verliebt war.Ich denke eher, dass er es nicht haben konnte, dass ich ihn abgelehnt habe. Aber soweit sollte es nicht gehen..da hast du definitiv recht.

    @siv: Das ganze ist schon eine Weile her..also Knie in Ordnung und Sorgen mache ich mir auch nicht mehr. Vielleicht manchmal, wenn ich ihn in der Entferung sehe..aber bislang hat er mich immer in Ruhe gelassen. Ich brauche halt endlich einen Bodyguard. :)
    Meiner Nachbarin drehe ich den lieber nicht an..dann würde ich den ja noch regelmäßig sehen.

    @little james: Naja, Männer hasse ich nun nicht. Ich weiß auch nicht genau warum ich immer solche verrückten Männern begegne..vielleicht bin ich zu nett und rede ein Wort zuviel mit ihnen..

    anonym: Manchmal sehe ich ihn..dann gehe ich schnell weiter. eine Zeot lang ist der mir gefolgt..stand vor meiner Wohnung..an meiner Bushaltestelle..rief ununterbrochen an..aber das ist nun auch schon fast 2Jahre her..

    @gänseblümchen: Den würde ich auch niemals nehmen. Abgesehen davon ist er auch viel zu alt für mich.Nee..nee..ich warte entspannt auf den Richtigen. Da bin ich wohl sehr romantisch. :)

    @totti: Ständige Bierwerbung? Na, so häufig ist es nun aber auch nicht. Kannst ja eine Gegenwerbung starten. ;)

    @penispatriot: Danke sehr! Da bin ich sehr, sehr froh, dass du nicht so bist. :) Solche Typen braucht man auch wirklich nicht.
    Sorgen machen..ähm..das müssen sie nun wirklich nicht..ich bin ja schon groß und passe auf mich auf. Ehrenwort.

    AntwortenLöschen
  9. Oh, irgendwie erinnert mich das an einen Kommentar vor einiger Zeit zurück, bei dem es um das Ändern der eigenen Telefonnummer ging. Handelt es sich da rein zufällig um denselben... Auslöser?

    AntwortenLöschen
  10. @martink: Ne. Das war noch etwas anderes..ich sag ja, ich ziehe solche Männer wohl an. Muss mich mal bemühen ätzender zu werden.

    AntwortenLöschen
  11. ... also das war es. Arme Mia. Meine Nummer hast du ja ...

    AntwortenLöschen
  12. @Stefan: Ein Erlebnis von vielen. Es ist ja schon etwas her..also alles gut verkraftet.

    AntwortenLöschen
  13. naja, ich hasse jetzt auch nicht männer generell. die meisten sind ja doch ganz in ordnung :) aber bei solchen sachen krieg ich echt zu viel.

    AntwortenLöschen