20. April 2008

Rauswurf.

Ich sah mir das Prospekt an. "Glücklich abnehmen." Nachdenklich kratzte ich mich am Kopf. "Bitte Mia. Komm schon. Begleite mich...nur beim ersten Treffen. Ich traue mich nicht allein. Das erste Treffen ist auch kostenlos und völlig unverbindlich. Bitte." Meine Kollegin schaute mich mit großen Augen an. "Bittteeeeee."

Und so gingen wir ,an einem Dienstagabend, zu dem Kurs "Glücklich abnehmen". Eigentlich wollte ich nicht. So gar nicht. Aber ich tat es für meine Kollegin. 10Frauen standen schon im Eingangsbereich. Bei manchen fragte ich mich, was sie hier überhaupt wollen. Frauen im Alter von 18 bis 60..und ich mittendrin. Nach 5 peinlichen,schweigenden Minuten kam die Kursleiterin. Wilde aschblonde Locken, kleine runde Brille und mutige Kleidung. Also, eine orange Leinenhose, eine gemusterte Bluse- darüber eine Art Westenüberwurf und dazu rote Lederschläppchen. Mutig halt.
Als Begrüßung gab es einen "Vitamincocktail"bestehend aus: Karottensaft, Tomatensaft, Artischockensaft,Kartoffel- und Vitaminsaft.
"Ein Bier wäre mir lieber.."murmelte ich leise und erntete sofort einen bösen Blick. "Was meinten sie?" näselte die Kursleiterin, die sich als Bibi vorstellte. "Der Saft schmeckt nicht so gut..und hübsch ist er auch nicht in diesem braun." Sie zog eine Augenbraue hoch. "Dieser Vitamincocktail muss auch nicht hübsch aussehen..der soll entschlacken. Den trinken sie ab sofort morgens und abends. Der bringt ihnen die nötige Power." Innerlich musste ich mich schütteln und ich stellte mein Glas auf eine kleine Fensterbank.
" So.. nun setzten wir uns alle in den Stuhlkreis und jede stellt sich vor und erzählt warum sie hier ist. Danach stelle ich dann das Programm vor. Fangen sie sich gleich mal an. Sie heißen?" Aufmunternd sah Bibi mich an. " Ich? Oh. Ich heiße Mia. Mia Niemand." Lächelnd nickte sie. "Und warum,liebe Mia, sind sie hier?" "Hmmmm. Eigentlich bin ich nur wegen meiner Kollegin Marina da.Die wollte sich das ansehen und ich begleite sie." Marina stieß mich leicht an und Bibi verzog den Mund.
Ich merkte schnell..Bibi mochte mich nicht und ich mochte Bibi und den hässlichen Vitamincocktail nicht. Ne. Sie erzählte diese und jenes..zeigte Rezepte und bot uns Gemüse an. Sie sprach von ihren eigenen Problemen, wie sie 20kg abgenommen hat, dass sie so ihren Mann gefunden hat und wie großartig nun alles ist. Glücklich und so zufrieden, sei sie. Komplett neuer Mensch. Sie sprach von vielen bösen Lebensmitteln und verteufelte Käse, Brot und all sowas. Die anderen Damen klebten an ihren Lippen und nickten erwartungsvoll. Ich sah aus dem Fenster. Bis ja bis sie folgenden Satz sagte:"Ihr Körper ist ihr Haus. Überlegen sie sich also gut wie sie ihr "Haus" dekorieren und einrichten wollen. Jedes Nahrungsmittel ist ein Art Einrichtung. Wollen sie etwa ein Haus haben, dass nur aus Fett, Zucker und bösen Dingen besteht?" Ehrfürchtig blickten sie alle an und schüttelten den Kopf. "Wir wollen ein Haus, in dem wir uns wohl fühlen. Frisch, rein und gesund." Nachdenklich zog ich eine Augenbraue hoch und biss mir kurz auf die Unterlippe. "Mia, sie sehen so nachdenklich aus. Soll ich es ihnen nochmal erklären? Wir sind in einer Gruppe..und wir sind füreinander da..erzählen sie uns ihr Problem..nur Mut." Alle Frauen sahen mich gespannt an.
" Hm..naja..wissen sie..ich stelle mir gerade mein "Haus" vor. Ich möchte kein braun/grünes Vitaminsaftzimmer. Auch kein matschiges Tomatenzimmer oder gau/weißes Blumenkohlzimmer. Ich hätte lieber ein rosarotes Zuckerwattenzimmer, ein schokobraunes Kinderriegelzimmer..hui..das wird bestimmt verdammt hübsch..ein kunterbuntes Gummibärchenzimmer,ein gelbes Käsezimmer und vielleicht ein verdammt gut riechendes Brotzimmer. Vielleicht noch Biergardinen und Hocker aus Paprikabrötchen..." Die anderen Frauen lachten und nickten..Mehr erzählen konnte ich nicht..denn Bibi war schon ganz nah bei mir und zischte mir zu:" Liebe Mia, ich glaube, dass es besser ist wenn sie gehen. Vielleicht ist mein Programm nicht das richtige für sie. Sie verwirren die anderen Damen nur.. "Die anderen Frauen kicherten und zwinkerten mir zu. So ging ich lächelnd raus und eine Frau flüsterte mir "Danke" zu.

Kommentare:

  1. :D Haha
    Mia du bist großartig ^^

    Machst uns Nachkatzen Mut ;)

    AntwortenLöschen
  2. wie sagt man so schön:"2 daumen hoch"

    AntwortenLöschen
  3. also ehrlich, so eine metapher zu verwenden...das war aber nicht gut durchdacht. demnach genau richtig argumentiert, liebe mia. ich finde es auch traurig, dass die dame den frauen einredet, sind finden einen mann, wenn sie schlank sind....*grml*

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt fast nach einer Abnehm-Sekte.
    Wenn Sie nicht abnehmen finden Sie nie einen Mann! Und glücklich können Sie sowieso niemals werden, wenn Sie nicht entschlacken!

    Was ist das überhaupt? SCHLACKE? Ich kenn das nur aus dem Sandkasten, wenn man Wasser reinkippt;-)

    AntwortenLöschen
  5. Du solltest Architektin werden :-)

    AntwortenLöschen
  6. @oddnina: Danke sehr. :)
    Naja..ich esse zur Zeit ja auch weniger..aber dennoch muss man nicht alles verteufeln..sowas finde ich ganz schlimm. :)

    @franzjosef:Danke. :)

    @sari:Ich fand das auch etwas..naja..weit hergeholt..vielleicht ist was wahres dran..aber ich fand es auch etwas albern.
    Das mit dem Mann stand nun nicht so im Mittelpunkt..ich glaube, dass sie eher vermitteln wollte das man alles schaffen kann und so. Ich war froh, als ich gehen konnte.

    @totti: Eher ein Volkschulkurs;)
    Schlacke..mhmmm..da kenne ich mich nun auch nicht so aus.

    @kal: Ich finde auch..soll ich dir ein Haus gestalten? Wird bestimmt großartig. ;)

    AntwortenLöschen
  7. das sind solche momente, wo ich einen schokoladenriegel aus der tasche krame und ihn vor versammelter mannschaft genüsslich verzehre :)

    ehrlich. man kann doch nicht glücklich abnehmen, wenn man sich nur von gemüse ernährt. so ein bisschen käse und brot wird einen ja nicht gleich in die hölle bringen.

    AntwortenLöschen
  8. Das mit dem entschlacken ist sowieso Blödsinn. So was gibts gar nicht. Die Ingenieure haben nicht umsonst vor 100.000 Jahren Darm und Nieren eingebaut, damit jetzt ein paar Ökotrusen daherkommen und meinen, man müßte irgendwelchen Nahrungsrestmüll mit Rote-Beete Saft austreiben.

    Viel Wasser trinken und ein wenig Sport sind aber hilfreich. Und das sagt jemand, der normalerweise nur beim Gedanken an Schokolade schon zunimmt.

    Frau Niemand, sie sind erfrischend!

    AntwortenLöschen
  9. Hehe, Frau Niemand, das haste toll geschildert.

    AntwortenLöschen
  10. @little james:Eben..genauso sehe ich es auch. Ich mag Käse supergern, esse dafür aber keine Wurst..soll ich dann auch noch auf Käse verzichten und nur noch Brot essen? Neee...das gefällt mir so gar nicht. Da beiße ich lieber herzhaft in mein Paprikabrötchen. ;)

    @kerOzene: Ich habe das mir dem entschlacken auch nicht so ganz verstanden. Aber..es scheint zur Zeit echt im Trend zu sein. Kolleginnen machen das auch neuerdings. Begeistert sind sie..aber der Saft ist wirklich ekelhaft..neee..da erspare ich mir das.

    :)2Monate ohne Kinderriegel..das will was heißen.

    @irgendlink:Hui..danke sehr!

    AntwortenLöschen