19. April 2008

Ob blond..ob braun..

Als Kind war ich hellblond. Hellblonde kurze Haare, blaue Augen, Sommersprossen und meistens seltsame rote oder dunkelblaue Strickmützen auf dem Kopf. Ältere Damen fanden meine Haarfarbe entzückend, ich fand eher die karottenroten Haare von Lisa aufregend. Allerdings musste ich feststellen, dass man sie mit Wasserfarbe nicht hinbekommt.
Als Teenie wechselte meine Haarfarbe ständig. Meine Mutter weinte dabei leise. Wasserstoffblond, Pink, Petrol,Braun. Alles wollte ich sein nur nicht niedlich blond. Ältere Damen rümpften die Nasen und ich schnitt mir die Haare selbst ab.

Mit 20 wuchsen alle Haarfarben heraus, die Haare wurden kürzer und ich färbte sie dunkelblond..meine bislang unauffälligste Zeit. Ältere Damen fanden meine Haarfarbe sehr apart und fragten nach der Färbung. Glücklich wurde ich damit nie.

Bald hatte ich genug vom blond und wurde wieder brünett. Männer achteten weniger auf mich, dafür die Frauen umso mehr. Komplimente gab es. Nachfragen und Einladungen zum Kaffee. "Du hast eine hübsche Haarfarbe. Kastanienbraun ist toll. Magst du meine Freundin werden?" Ältere Damen fanden mich sehr erwachsen und sympathisch.

Lila Haare sollten es sein. Alles nur nicht erwachsen und sympathisch wollte ich wirken. Männer fanden die Haare cool, Frauen fanden sie pubertär oder einfach nur schrecklich. Ältere Damen weinten leise und meine Mutter gleich mit.Richtig glücklich wurde ich damit allerdings auch nicht.

Heute bin ich wieder blond. Hellblond. Männer achten viel mehr auf mich und wollen mich am liebsten beschützen und Frauen sehen mich erst immer ein wenig von der Seite an. Ich mag meine blonden Haare und bin zur Zeit sehr glücklich damit. Nur die älteren Damen fragen mich wann ich sie mal wieder umfärbe.








Kommentare:

  1. Bleib so wie Du bist :-D

    AntwortenLöschen
  2. Ein Problem, dass ich als Mann zum Glück nicht habe.

    AntwortenLöschen
  3. so lange suchen bis man sich wohl fühlt. das ist genau das richtige, hab mir vor 4 jahren die haare abgeschnitten, bin seit dem auf der suche nach einer frisur und einer farbe die zu mir passt. wenn ich zurück blicke war es bis jetzt nen mords spaß einfach wild rum zu probieren. im moment werden sie wieder länger, mal sehen was ich damit veranstalte. zu deinem bild mia, ich finde das dir die farbe gut steht die du da im moment hast, aber ich weiss auch das es zu erst mal dir gefallen muss.

    AntwortenLöschen
  4. Prinzesin! Ich liebe dich! Du bist so schön gib mir eine Chance. Bitte. Wir gehören zusammen. Versuch es. BITTE!

    AntwortenLöschen
  5. Blond ist Nina auch.. und braun war sie auch einmal..
    Ich würde es immer wieder tun.. aber nur weil ich das "fast schwarz" so gerne mochte und es die Haarfarbe war it der mich alle in Amerca kannten.. ich färbte sie braun bevor ich dorthin ging und als ich wieder nach hause fuhr, war ich wieder strohblond :)
    Im endeffekt ist es egal. Mia ich mag dein blondes Haar :)

    AntwortenLöschen
  6. @anonym
    Klasse! Sowas können wir hier gebrauchen. Schreib deine Kommentare gefälligst im Klartext. Oder bist du so feige? Sowas braucht Mia nicht. Nicht so ein Weichei! Gib Dir einen Namen oder ich mache ihn öffentlich!!! Sowas nenn´ ich eine Lusche: zu feige, sich zu stellen...
    Mia braucht einen Mann(!), der sie lieb hat, nicht so einen "anonymen" Stalker! *fg*

    AntwortenLöschen
  7. V.a. ist so ein "Rumbetteln" nicht gerade sexy und anziehend... ;-)

    Also mir gefällt die Haarfarbe auch, die Du jetzt hast :-) Steht Dir...

    AntwortenLöschen
  8. Wuah, das war ich eben, hab nur zu schnell Enter gedrückt...

    AntwortenLöschen
  9. Das mus Mia entscheiden. Nicht ihr. Bitte Mia melde dich! Ich brauche dich!!!

    AntwortenLöschen
  10. ja, es stimmt, entscheiden muss es Mia, aber liebst du sie wirklich? Ich würde es nie wagen die Person die ich liebe öffentlich unter Druck zu setzen.

    AntwortenLöschen
  11. Ich will sie niht unter Druck setzen. Sie soll mich nur bemerken. Auf Emails reagiert sie nicht. Mia soll sehen das ich es ernst mit ihr meine. Mehr nich ich wil sie doch nur mal kennenlernen.

    AntwortenLöschen
  12. sollte es dir nicht zu denken geben wenn sie deine E-Mails nicht beantwortet.

    AntwortenLöschen
  13. Anonym,
    du hast recht. Wenn mich eine Frau ignoriert, bilde ich mir auch immer ein dass sie mich liebt.
    Schwachkopf

    AntwortenLöschen
  14. V.a. hat sie ja schon bei den Kommentaren zum letzten Blogeintrag geschrieben "@anonym: Kein Interesse." Das sagt doch alles.

    AntwortenLöschen
  15. Im Strafgesetzbuch, 18. Abschnitt - Straftaten gegen die persönliche Freiheit, steht der Paragraph 238:
    "(1) Wer einem Menschen unbefugt nachstellt, indem er beharrlich [...] 2. unter Verwendung von Telekommunikationsmitteln oder sonstigen Mitteln der Kommunikation [...] zu ihm herzustellen versucht, [...] wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Ich denke nicht, dass das im Interesse von irgendjemanden ist.

    Mia hat nein gesagt und damit hat sich die Sache.

    Die Welt ist voll mit großartigen Frauen. Man muss sich nicht auf eine festsetzen. Zu Beginn ist es schwer zu verstehen, zu weit reichen die Träume. Man bildet sich Dinge ein, die so nicht existieren. Ablehnung wird übersehen. Man bildet sich ein, dass sie es gar nicht so meint. Vielleicht hat man auch das Gefühl es falsch verstanden zu haben.

    Dann muss man lernen los zu lassen. Es ist eine Vorstellung, die nur im eigenem Kopf existiert.

    Jeder Tag, den man einer unerreichbaren Person hinterhertrauert ist ein verlorener.

    Man macht sich nicht nur selbst das Leben schwerer, sondern auch der Person, die man sich einbildet zu lieben.

    Ich kann auf der Stelle drei tolle Frauen warten, die nur darauf antworten angesprochen zu werden. Ich werde aber sicher keine Namen oder gar Nummern nennen. Sie wollen in der Bar nebenan angesprochen werden. Sie wollen lächeln müssen, wenn sich die Blicke treffen. Keine von ihnen würde sich auf jemand unbekannten aus dem Internet einlassen.

    Doch es gehört mehr dazu, als nur im richtigen Moment am richtigen Ort zu sein. Ich lese im Moment ein interessantes Management-Buch von Stephen R. Covey: Die sieben Wege zur Effektivität. Ein wichtiger Teil ist der Unterschied zwischen Image- und Charakterethik. Während das eine das Bild nach außen ist, geht es bei der Charakterethik um das wahre Ich. Die Grundlagen des eigenen Handelns. Man kann sich nach außen hin verändern, aber wenn man Innerlich anders ist, wird man nicht auf Dauer glücklich. Dies zählt nicht nur im Geschäftsleben, sondern auch im Privaten. Man muss sich klar sein, was man wirklich im Leben will und nicht nur kurzfristige Ziele verfolgen. Ich kann einer Person sagen, dass ich sie toll finde, aber im Inneren unsicher sein. Vielleicht kennt man die Person gar nicht. Man glaubt es ernst zu meinen, dabei redet man sich etwas ein. Dies ist kein Beginn einer Beziehung, sondern Wunschdenken.

    Ich bin schon viel zu weit abgeschweift. Daher noch einmal zum essentiellen:

    - Zwischen Wunsch und Vorstellung unterscheiden
    - Loslassen
    - Rausgehen und leben

    AntwortenLöschen
  16. @eleo: Naja....erstmal bleibe ich blond. So bin ich ja nunmal..aber ich befürchte..irgendwann wird es mir wieder zu langweilig. :)

    @franzjosef: Ich sage es ja immer wieder..Männer haben es verdammt gut. ;)

    @moritz: Jetzt würde ich ja gern Fotos verlangen..aber ich bin da ja nicht so. ;)
    So wie die Haare jetzt sind mag ich sie auch recht gern.Mein blond plus ein paar helle Strähnen..erstmal bleibt es so. :)

    @anonym: Zu der ganzen Diskussion werde ich nichts sagen. Denn..es gibt nichts zu diskutieren. Gar nichts.

    @oddnina: Du hast blonde Haare? Das hätte ich nun nicht vermutet..da möchte ich doch mal bei Gelegenheit ein Bild sehen.:)

    AntwortenLöschen
  17. hach ja, beim nächsten friseurbesuch gibts blonde strähnchen. denn mein blond ist zur zeit eher straßenköterfarben. seufz.

    AntwortenLöschen
  18. Da fällt mir ein, dass ich dringend ein paar blonde Strähnchen brauche - vielleicht beschützen mich dann auch die Männer ein bisschen mehr ;-)

    AntwortenLöschen