14. Dezember 2007

Das fünfte Treffen

Die letzte Kerze auf dem Wohnzimmertisch brannte. Ich schaute mich zufrieden um. Es war romantisch aber nicht wildromantisch.Kurzum: Perfekt. Vorsichtig zupfte ich meine Haare zurecht und setzte mich lässig aufs Sofa. Das rechte Bein über das linke Bein. Nein. Stopp. Doch lieber, das linke Bein über das rechte Bein. Ich stand auf und sah aus dem Fenster. Vielleicht sollte ich doch nochmal in den Spiegel sehen. Himmel. Er müsste jeden Moment auftauchen. Schnell ins Bad und nochmal an den Haaren gezupft.Nebenbei die Tamponbox ins Regal gestopft und noch etwas Haarspray aufgesprüht. Zurück ins Wohnzimmer. Die Kerze nach rechts geschoben und den kleinen Teller mit Obst etwas in den Vordergrund gerückt. Er müsste jeden Moment auftauchen. Schnell aus dem Fenster geschaut.Allerdings kann er auch aus der anderen Richtung kommen. Vielleicht hat er bereits angerufen. Schnell nochmal aufs Handy geschaut. Nein, kein Anruf, keine Sms. Er müsste also jeden Moment kommen. Nochmal die Haare kontrollieren und die Nase nachpudern. Ist der Pullover überhaupt in Ordnung? Vielleicht wirkt ein Pullover spießig. Vielleicht sollte ich mich noch schnell umziehen. Herje..aber das würde die Haare ruinieren.Also lieber wieder aufs Sofa setzen. Ich sollte mir ein Buch nehmen, dann sieht es nicht so aus,als ob ich warten würde. Hmmm..vielleicht lieber ein Frauenmagazine. Das wirkt authentischer.Ich schob die Kerze wieder auf ihre alte Position und den Obstteller gleich hinterher. Er müsste jetzt wirklich jeden Moment kommen. Auf Zehenspitzen stand ich am Fenster. Drückte immer wieder Lied 5 an. Er kommt noch. Ganz bestimmt. Ich sollte die Kerze auswechseln...

Er kam nicht mehr. Aber am nächsten Tag kam ein Anruf.


"Du..sorry Mia. Ich habe es echt nicht geschafft. Wollte mich noch melden..aber ich hing echt auf der Arbeit fest. Ich hoffe, dass es kein Problem war."
"Ne..quatsch..nicht schlimm..ich habe etwas gelesen und Musik gehört..kein Problem."
"Danke für dein Verständnis. Dann muss ich dir noch was sagen, du bist echt toll und süß."
"Hui...vielen Dank."
"Hmm..wie soll ich es dir sagen..naja aber ich bin verheiratet..stört dich das?Also..ich meine...also..."
Tut..Tut..Tut...
Verdammt..ich bin zu romantisch für diese Welt.

Warum ich daran denke musste? Das ganze ist schon ein paar Monate her..aber heute kam mir der Gute mit seiner Frau entgegen.

Kommentare:

  1. Mitch ist verheiratet? OHOO...dann verstehe ich so langsam einiges
    Penner der

    AntwortenLöschen
  2. Outsch, aber dann besser die 6. Kerze ohne ihn abbrennen.

    AntwortenLöschen
  3. Neeee Mia, du bist nicht zu romantisch für diese Welt, dieser Kerl war nur nicht romantisch genug für dich! Es ist so schade, wenn einem die Realität manchmal einholt. Aber nicht aufhören romantisch zu sein,denn was gibt es schöneres als das Kribbeln im Bauch, wenn es endlich an der Tür klingelt.
    LG aus der Ferne
    PS: Gratulation zum Mäuseherz, da sind doch garantiert Felsbrocken gepurzelt!
    PPS: Hast du ihn wenigstens schön in Verlegenheit gebracht und ihn froh und munter angesprochen?

    AntwortenLöschen
  4. @Totti: Verheiratet? Davon weiß ich nichts..ich trage doch auch keinen Ring..nee nee..da verwechselst du was..

    @creezy: Ja..das habe ich mir dann auch gedacht..obwohl er schon toll war..also vorher..grmpf..ein Elend.

    @guillarida:Du hast ja schon recht..kannst du das den Männern auch mal erzählen? Das wäre echt sehr nett.:)
    PS: Danke. Da sind ganze Berge gepurzelt. Ohja.
    PPS: Ne. Das habe ich mich dann nicht getraut. Ich sollte endlich gemeiner werden. Aber er hat auch so gut geschwitzt und Angst gehabt. :)

    AntwortenLöschen