1. September 2007

Manchmal verstehe ich es selbst nicht.

Ich: "Oh..du hast gespölkert..warte mal eben."
Martin: " Bitte was?"
Ich:" Warte ich komme sofort wieder."
Martin:" Mieze? Ich verstehe dich nicht."
Ich:"Bitte was???"

Kommentare:

  1. Darf ich mitraten? ;-)

    gekleckert?
    etwas ausgeschüttet?

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß es.. Ich weiß es.. *hihi*

    AntwortenLöschen
  3. Gesabbert? Oder hatte er ein Popel in der Nase?

    AntwortenLöschen
  4. mhmmm...also als Sprachwissenschaftler würde ich sagen...dass könnte sowas wie heftig husten oder spucken sein...aber es ergibt ja keinen sinn

    AntwortenLöschen
  5. Hm, das kenn ich auch noch aus arg weit zurückliegender Jugendzeit... obwohl es in OWL wohl nie so häufig verwendet worden ist... wo ich da mal drüber nachdenk.

    Ich würd da auch meinen, ich hätt wohl danebengekleckert und die Mia wäre nu auf der Jagd nach einem Küchentuch, -lappen oder sonstetwas zum Bereinigen der Situation.

    Nu sagt mir aber nicht, daß ich falsch liege, ja? :-)

    AntwortenLöschen
  6. 100 prozentig hat da der Martin was verschüttet (wahlweise aus einem Glas oder anderen Behältnis) und die liebe Mia ist/wollte ihm zur Hilfe eilen.

    AntwortenLöschen
  7. @Mitch: Tut mir leid..weder ge-furzt..noch ge-hustet..noch ge-spuckt.Neee neeeeee..Leider null Punkte.Ick bin doch ä Mädken vom Durpe, da kürt man so.(Ich weiß nur nicht wie man sowas schreibt);)*

    @Steffi: Yeaaahh..soll ich dir die Punkte auszahlen? In München verstehen sie mich..seeehr gut.:)

    @Senseless:Ja jaa..aber du kanntest es doch am Anfang auch nicht. Da war doch noch was..Schoppen? Klabuff..?

    @derganznormaleAlltag: Ähm nein. ;)

    @martink: Richtig..er hatte geplempert und ich wollte lediglich mit einem Lappen zur Hilfe eilen. Mich wundert es echt immer, dass kaum einer das Wort kennt.

    @stefan: Na bitte. Da spricht der Paderborner.:)

    AntwortenLöschen
  8. Süße...so ein wenig habe ich aber schon recht. Ich habe extra nachgeschaut...allerdings müsste ich dich ins Rheinland ziehen...


    spölken -ø-, ø- vereinzelt RRip an der uWupp 1870 (nur im RhKlaaf) schw.: heftig husten, spucken. – Abl.: die Spölkerei, dat Gespölk(s).

    AntwortenLöschen
  9. Na dann kannst du ja doch mal mit nem Dirndl in München vorbeikommen, wenn wir dich hier verstehen, Mia. :-)

    AntwortenLöschen
  10. @steffi: Hust..aber ob ich euch verstehe..;) Mhmmm..aber so ein rosa Dirndl...jaaa das hätte ich schon gern..darf man dazu Turnschuhe tragen..und wieviel "Holz braucht man vor der Hütte?" Hmmm..Und ob ich hier überhaupt eins bekomme..Hmmm..also ich würde sagen..mein nächstes Ziel: München. :)

    AntwortenLöschen