16. September 2007


Frauen und Papierflieger? Selbstverständlich! Wer sonst kann besser,genauer und sorgfältiger falten?Naaa..?Ich mache es sogar jeden Tag. Und zwar jeden Tag ausschließlich 1A-Flieger.Ohja. Nachdem ich oft alle möglichen Wetten ..ähm..verloren habe, kommt nun endlich meine Chance auf einen verdienten Sieg.Ich trete gegen keinen geringeren als gegen Mitch an. Angst? Nein, Angst habe ich nun wirklich nicht. Eher freue ich mich auf den Sieg, den damit verbundenen Ruhm und die Ehre.
Nächste Woche kommt dann der Kampf und der Beweis, das Frauen einfach besser falten und somit Flieger bauen können.
Lieber Mitch, ich hoffe du kannst mit der bevorstehenden Niederlage leben. Ansonsten leihe ich dir auch meine rosa Mädchentaschentücher.
Seid in der kommenden Woche live dabei, wenn ich euch von meinen Vorbereitungen, Stärken und nicht vorhandenen Schwächen berichte.

Kommentare:

  1. und wie ich schon zu Mitch sagte;
    Mia, Mia, Mia, Mia, Mia!!!!*anfeuer*

    AntwortenLöschen
  2. Mitch, das machst du doch mit links, einhändig gefaltet und locker geworfen, das reicht für den Sieg.

    Wohin müßen wir kommen um den Wettbewerb uns anzuschauen?

    AntwortenLöschen
  3. Mieze, tut mir Leid...aber ich will Mitch nicht singen hören.
    ALSO: MIIHIITCH..MIIHIIITTCH..MIIIHIITTCCHH

    AntwortenLöschen
  4. Na sowas, Paperfliegerfalten, eine ganz besondere Disziplin. Das letzte Mal habe ich sie vor vielen Jahren angewendet. Damals war ich mit meinen Eltern mit zum Abendessen bei einem Familienfreund gegangen.

    Zu diesem Familienfreund gehört zudem noch eine ganze Familie. Sohnemann war glaube ich ca. 6, Tocher um die 4. Es war noch nicht spät genug fürs ins Bett gehen.

    Als die Väterschaft dann über geschäftliches anfing zu plaudern und ich somit überhaupt nichts interessantes mehr zu tun hatte hab ich aus lauter Langeweile einen Papierflieger gebastelt.

    Wie sich herausstellte war der Nachwuchs davon über alle Maßen begeistert. Die Erzeuger waren zudem erfreut, daß ihr (wirklich noch lebhafter) Nachwuchs etwas beschäftigendes gefunden hat.

    Somit habe ich dann den Rest des Abends mit lauter Papierbögen und zwei aufgrund des Besuchs aufgedrehten Energiebündeln verbracht. Na sei es drum, Spaß gemacht hat es dennoch und die Papierflieger sollten für mindestens ein Menschenleben lang reichen. ;-)

    Ich frage mich, wie der Vater des Hauses sich in den nachfolgenden Wochen in jener Disziplin bewährt hat. :>

    AntwortenLöschen
  5. @Sari: Yeeeaaaahh! Ich wußte doch..auf dich kann ich zählen. Ich teile auch mein Gewinnerbier mit dir. :)

    @günter:Jaaa! Ich kann es schaffen!

    @francois: Tzzzeee..falsche Seite.
    Und ich dachte ich könnte auf deine Stimme zählen..tztztzt.

    @Totti: Verräter. Kann man eigentlich ehemalige Lieblingskommentatoren sperren lassen? Weiß das jemand???
    Tzzz... es muss doch gar keine singen.

    @martin: Ooooohh...du bist sozusagen ein Profi???!!!! Wow..sehr gut..:)

    AntwortenLöschen
  6. *lach* Profi... ich Anschluß an den Abend habe ich der Disziplin grundlegend abgeschworen. Das ist so wie mit Fast Food - anfangs ist es noch ok, aber wenn man zu oft in zu kurzer Zeit dort ißt dann entwickelt sich eine zunehmende Abneigung gegen diese Art der Ernährung. :)

    AntwortenLöschen
  7. Pssssssssssst..die Spione lesen mit..aber sehr schade.also nicht das ich Tipps benötige..neee..aber schön wäre es gewesen..

    AntwortenLöschen