29. Mai 2007

Heute freute ich mich,dass ich um 17Uhr endlich im Zug saß.Der Tag war anstrengend..es regnete ununterbrochen..ich wurde 3mal nass..und die Kinder waren heute recht nervig.
Komischerweise war der Zug total voll und so ich setzte mich neben einen jungen Herren.
Er lächelte mich an und ich strich mir die nassen Haare aus dem Gesicht. Ich sah aus dem Fenster und verfolgte die Regentropfen an der Scheibe. Nach kurzer Zeit bemerkte ich, dass er mich ansah und sein Buch zur Seite legte. Er sah gut aus.. sehr freundlich, gut gekleidet..um die 30. Allerdings war er nicht mein Typ. Nicht mal annähernd, so lächelte ich kurz zurück und bevor er etwas sagen konnte zog ich meinen Kopfhörer aus dem Rucksack. Er veruchte meinen Blick einzufangen..aber neee ich wollte nur dasitzen..Musik hören und schnell nach Hause. Ich schaute gebannt aus dem Fenster und bemerkte, dass die Batterie in meinem Mp3-Player leer war. Gedankenverloren kramte ich in der Tasche.. fühlte eine.. öffnete das kleine Zuckergerät und steckte sie hinein. Ich hörte ein leises Lachen.. frecher Kerl.. nicht mit mir.Ich schaute ihn kurz an und er lachte etwas lauter. Mein nasses Hosenbein war ekelig und ich merkte, dass auch meine Socken leicht nass waren. Ich drückte ein paar mal auf meinen Mp3-Player aber nichts tat sich. Komisch. Ich hatte doch eine neue Batterie drin. Er lachte. Ich warf ihm einen kurzen aber bösen Blick zu. Er kramte in seiner Tasche. Der Zug hielt und er sagte: "Schau doch nicht so böse.. vielleicht probierst du es mal hiermit. Schönen Tag noch." Er lachte und zwinkerte mir zu. Er gab mir eine Batterie und stieg aus. Am Fenster lächelte er nochmal und hob kurz die Hand. Verwirrt sah ich ihm nach,öffnete meinen Mp3-Player und wäre am liebsten ganz schnell im Erdboden versunken. Oh Gott. Es steckte keine Batterie drin... sondern ein Tampon.

Kommentare:

  1. Ich danke Dir! Ich danke Dir für die Geschichte, die mein eher nicht so tollen Tag mit einem Lächeln im Gesicht ausklingen lässt. :)

    AntwortenLöschen
  2. sieht so aus, als hätte er Dich irgendwie verwirrt... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. sieht so aus, als hätte er Dich irgendwie verwirrt... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. OMG!!! Grööööhl...das hätte auch mir passieren können.
    Aber ich glaube die Frauenwelt brauch sich da keine Gedanken mehr zu machen, seit es diese eine Werbung gibt, in der die Frau zusammen mit dem Schlüsselbund einen Tampon aus der Tasche zieht....
    Auf jeden Fall: Klasse Story*lach*

    AntwortenLöschen
  5. Sorry, aber ich hau mich hier wech vor lachen... Ich liege auf der Tastatur und hab Pipi in den Augen... Bauchschmerzen habsch auch schon... Aber eigentlich lache ich ja nur so herzhaft, weil das genauso gut mir hätte passieren können... ich bin da nämlich auch so ein Kandidat!

    Sei mir net böse und schönen Tach dann noch!
    Gruß,
    Mandy

    AntwortenLöschen
  6. Das hätte auch mir passieren können ...


    Nein, nicht das mit dem Tampon, aber das sie mich nicht attraktiv findet.

    AntwortenLöschen
  7. Ich sollte öferts mal Öffentliche Verkehsmittel nutzen.

    AntwortenLöschen
  8. :))))))))))))))))) Ja ja...mit Binden wäre das nicht passiert!

    AntwortenLöschen
  9. nette geschichte :D *kicher*

    jetzt wos vorbei ist: findest du sie nicht mittlereile auch zumindest ein klein wenig lustig ??

    *kicher*

    AntwortenLöschen
  10. @Fräulein Niemand: Sie haben also tatsächlich eine alternative Energiequelle entdeckt? Wow - schon die Rechte gesichert?

    Wo kann ich den tamponbetriebenen MP3-Player käuflich erwerben?

    AntwortenLöschen
  11. @Stef: Och.. dafür nicht(auch wenn ich gerne noch den Tag rette) ;)

    @M.one:Ich glaube,dass ich einfach mal meine Tasche sortieren sollte.. Himmel, die ist soooo unordentlich ;) und dann vielleicht noch hinsehen was ich da so rauskrame :)

    @Sari: Ja.. ja das ist der Unterschied.. es hätte vielen passieren können.. aber wem passiert es...??? Richtig.. mir:) Aber irgendwie habe ich gelernt damit zu leben.
    Werbung mit einem Schlüssel??Kenne ich nicht.

    @Mandy:Na dann..Willkommen im Club :) Wünsche dir auch noch einen fabelhaften Abend.

    @Klaus: Nicht doch. Der war durchaus attraktiv..nur nicht mein Typ..ich mag da doch eher die Jeans und Turnschuh-Träger.:)

    @Francois: Ohja.. da passieren die besten Sachen.

    @Mitch: Lach.. ja da könntest du mal recht haben.

    @Mia: Wenn ich diesen Herren niiieemals mehr wiedersehe..vielleicht ;)

    @Blogorakel:Oh..oh.. stimmt ich sollte mir alle Rechte sichern. Das wird bestimmt der Renner..zumindest unter den Frauen.

    AntwortenLöschen
  12. Wenn anonym die Schnauze hält,
    herrscht Frieden auf der ganzen Welt.
    In diesem Sinne ein schönes Wochenende ...

    AntwortenLöschen
  13. Berichtigung:
    Billiges Flittchn
    wickelt jeden um den finger

    AntwortenLöschen
  14. Wer anonym solchen Mist von sich gibt, ist ziemlich feige und dazu noch geistig einfach strukturiert in der Birne.

    AntwortenLöschen
  15. Selbst schuld, wer sich um den Finger wickeln lässt, nicht wahr!? ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Finde ich gut, dass Anonym sowas schreibt. Denn wie schon Mark Twain sagte:

    "Das Recht auf Dummheit wird von der Verfassung geschützt. Es gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit."

    AntwortenLöschen
  17. @ mitch:
    Dieses verfassungsmässige Recht sollte nur auf humanoide Kohlenwasserstoffeinheiten angewandt werden.
    Meine Toleranz für andere Lebensformen reicht leider nicht aus.
    Mir deucht, dass anonymous einer der "Unerhörten" ist, sonst könnte ich mir eine solch emotionale Entgleisung kaum erklären ^^.

    AntwortenLöschen
  18. Einer der Unerhörten, die sich so benehmen und sich wundern warum sie Unerhörte sind?

    AntwortenLöschen
  19. Exakt, congratulations zur Einsicht.
    Grüße an alle, die heute nicht arbeiten mussten ...

    AntwortenLöschen
  20. Nene, rossy, ich bin ein anderer. Anonym-1 wird wohl kaum Einsicht zeigen, bleibt jedenfalls zu befürchten. Grüße an Dich, ob Du nun arbeiten musst oder nicht.

    AntwortenLöschen
  21. Dann leiste ich selbstverständlich Abbitte und erbitte Absolution ob meines Denkfehlers.
    Scusi, aber bei so vielen Anonymisierten fehlt mir der Überblick - vielleicht sollten wir wie der Herr Schäuble Riech- und Geruchsproben einführen ? ^^
    Schöne Grüsse zurück (schon wieder auffe Arbeit).

    AntwortenLöschen