18. April 2007


Ich sitze bei Tom,träume etwas vor mich hin. Er holt einen Tee, stellt die Musik etwas leiser. Ich habe tausendfünfundzwanzig Sachen im Kopf.Er summt leise, rührt einen Löffel Zucker in meinen Tee (und ich denke: keinen Zucker..wann merkt er sich das..) Strahlend hält er mir die Tasse hin und trinkt leise einen großen Schluck aus seiner Tasse.
Tom:"Ach Mieze, irgendwie ist es alles nicht mehr wie früher.."
Ich:"Was meinst du?"
Tom seufzt laut, trinkt erneut Tee um danach nochmal laut zu seufzen.
Tom:"Liebes,du tust mir richtig leid.Es ist doch schrecklich..."
Ich:"Ähm..?? Was ist denn bloß los?"
Tom:"Es gibt doch so viele Typen auf dieser Welt. Aber wo sind die ganzen wahren Helden hin?

Ich musste leise lachen, Tom fand es nicht komisch."Ich habe Angst um deine Zukunft und du lachst mich aus...püh.."
Tja..scheinbar denken selbst Männer darüber nach. Naja, einige zumindest. Danke.

Kommentare:

  1. jemand - von nebenan18. April 2007 um 21:17

    Liebes Fräulein Niemand,

    welcher der lustigen Recken bin denn ich???

    Der - den Du an der Hand hast?

    AntwortenLöschen
  2. Äh und wo sind die Heldinnen für mich hin? :o/

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich mir dieses Panoptikum (das Wort ist klasse - einfach auf der Zunge zergehen lassen) so anschaue, dann beginne ich zu verstehen ...
    Gruß vom Antihelden an alle Helden.

    AntwortenLöschen
  4. @Jemand:Ich habe jemanden an der Hand? Oh nene.. das ist wohl eine optische Täuschung.. der Gute hat ne Zigarette in der Hand.. okok ich gebe zu, ich habe es nicht so sauber gezeichnet.

    @Icross:Na die musst du auf deiner Seite suchen.Ich bin ja nun kein Vermittlungsbüro ;)
    P.S: Aber.. es gibt sie die Heldinnen.

    AntwortenLöschen
  5. Held, laut Wiki "ist die (meist männliche) Hauptfigur (Protagonist) einer Geschichte, Legende oder Sage, die über Kräfte verfügt, die weit über die eines normalen Menschen hinausgehen"

    Ich bin Real. Für mich ist ein Held jemand der sich uneigennützig für andere Einsetzt.

    Mia, schau in der Wirklichkeit dich um, nicht in Sagen, Geschichten oder Märchen, aber lebe deine Träume und Träume.

    AntwortenLöschen
  6. *in den schritt greif*

    JO....Mia...hier bin ich!!
    Ein ganzer Kerl dank Chappi!
    Mit oder ohne Eier...aber das weiß ich noch nicht:-D

    AntwortenLöschen
  7. Gibt es Helden, die immer Held sind, Tag und Nacht - oder regelt sich das Heldendasein nach der Tagesform ?
    Heute Held, morgen in einer völlig anderen Situation vielleicht schon weit weniger "heldisch".
    Sollte es Volkshochschulkurse zu diesem Thema geben werde ich mich selbstverständlich einschreiben.
    Bis dahin aber muss ich wohl damit leben mal Held und auch mal Looser zu sein.
    Heldenhaft ist wiederum genau das dann aber auch akzeptieren zu können.
    Mein Senf.
    Wollte ich ja schon immer mal gesagt haben...

    AntwortenLöschen