10. März 2007

Seit gestern habe ich eine Kosmetikerin.
Ich hatte nämlich das komische Gefühl: Ich bin die einzige 27jährige auf diesem Planeten,die nicht regelmäßig ein Kosmetikstudio betritt.
Das Haus machte einen netten Eindruck.Alles in weiß und viel dunkles Holz.Frische Blumen auf den Tischen und strahlende Kunden gingen an mir vorbei.Ok,was will ich mehr.Eine Kosmetikerin (mitte 40,recht klein und verdammt elegant)kam lächelnd auf mich zu.Stellte ein paar Fragen,sah dabei ziemlich gut aus und zeigte mir einen kleinen Raum.Indem wartete ich auf meine Kosmetikerin ,die auch prompt erschien, sie hieß Helena und kam gebürtig aus Polen.(Sehr hübsch,lange hellblonde Haare und ein strahlendes Lächeln)
"Eine auserwählte Umgehensweise mit Worten ist eine sehr wichtige Bemühung",sagte Helena und ich sah sie verblüfft an,denn sie fügte hinzu,"mancher Mensch findet ,ich würde eine Seltsamkeit bilden,wenn ich Sätze in derlei zur Sprache bringe." Helena hatte meinen Fuß in der Hand ,während sie das sagte und ich wusste,hach,hier bin ich genau richtig. "Sie werden eine feste Beziehung darstellen für einen Liebenden?",fragte Helena ,während sie feilte und ich erzählte ihr von meinem wilden Rockerwunsch,immer schon wollte ich einen heldenhaften Rocker ehelichen und ihm eine Horde wilder Kinder schenken.(Ich näher mich ja so langsam wieder Robbie an)Helena ließ langsam die Feile sinken,"So sollen sie den Wunsch nicht äußern,Musiker sind geeignet nicht zur Erfüllung solcher Träume",sagte Helena," ein junger Musiker sucht die Verehrung nach dem Konzert, er lebt mit mit Getränken und dem ganzen Gift."Ich versuchte nicht zu widersprechen,denn sie hatte ein Werkzeug in der Hand, mit dem sie mein Nagelbett bedrohte.(Also doch lieber Distanz zu Robbie wahren?) "Musikalität ist gut für das Schweben des Körpers nachts",meinte Helena,"Musikerhände sind flink und ganz patent,"sprach sie weiter,"das ist ein Vorteil in Dingen der Liebkosung,aber für das tägliche Tun völlig Unbrauchbar."Sie wechselte meinen Fuß und sie erzählte mir noch von einer Liaison zu einem Musiker .Der sei auf der Bühne sehr wild gewesen aber zu Hause eher "rostig".Genau das sagte sie "rostig". Ob Robbie zu Hause auch "rostig" ist? Ehrlich gesagt..ich befürchte es fast.Ok,vielleicht (wahrscheinlich..bestimmt)mag sie recht haben..aber aber..seufz.. doch lieber mit dem Sparkassen -Typen ausgehen der andauernd Termine mit mir macht und mir unbedingt mal seine Schafe zeigen möchte? Ähm.. nein.. da träume ich doch lieber von Helden."Liebes,ich bringe wohl so Entspannung,bitte öffnen sie wieder die Augen,"Helena lächelte mich an.Ohje,war ich eingeschlafen?Meine Füße waren so strahlend und entspannt wie nie,es roch nach süßer Orange und Honig..richtig sommerlich,warm und mhmmmmm. "Ich werde bald in ihrem Gesicht handeln,eine wahre Freude für ihre Hautpartikel." Ohja,ich freue mich auch schon.Bestimmt bringt sie mir dann wieder neue Erkenntnisse und die erhofften,strahlenden Hautpartikel.Liebe Helena bis ganz bald.

Kommentare:

  1. Darf ich deine Füße massieren?

    AntwortenLöschen
  2. Die Suchanfragen und deren potentielle Urheber fügen sich langsam zusammen :-)))

    AntwortenLöschen
  3. Antwortest du? Würde gerne deine hübschen Füße verwöhnen. Putze auch deine Schuhe. Keine Angst, ich bin kein Spinner oder Verrückter.

    AntwortenLöschen
  4. @anonym : Ähm.. vielen Danke..aber dafür habe ich ja nun Helena.Die macht das wirklich großartig.
    Schuhe putzen?Hmmm..manche hätten es schon nötig..Aber auf der anderen Seite.. ich springe in jede Pfütze.. das lohnt sich nicht. Aber falls jemand interessiert ist.. ich vermittel da gern.

    @Mitch: Haha. Sehr komisch.Warte mal ab bis sich deine Suchanfragen und deren Urheber offenbaren ;)

    AntwortenLöschen
  5. *g* Frag mal einen gewissen Herrn nach seiner Erfahrung mit Pediküre lol

    AntwortenLöschen