20. Januar 2010

Schokokuchen in der Nacht

Früher lag ich oft wach im Bett. Ich träumte von Kleidung. Einmal in diverse Geschäfte gehen und einfach alles anprobieren was ich möchte. Nicht anprobieren, was gerade in meiner Größe da ist.
 Das war mein Traum. Wenn ich nur einmal schlank sein könnte. Einmal. Ich würde wahnsinnig gut aussehen, wahnsinnig glücklich sein, wahnsinnig viel nackt sein und dabei wahnsinnig kichern. Den ganzen Tag.
Früher wenn ich dann so wach im Bett lag, zog ich etwas meinen Bauch ein und fühlte mich gleich etwas leichter und glücklicher.

Heute liege ich immer noch wach im Bett und ich muss feststellen- die Realität ist ernüchternd.
Ich träume immer noch von Kleidung. Einmal in diverse Geschäfte gehen und einfach alles anprobieren was ich möchte. Nicht anprobieren, was gerade mal nicht ausverkauft ist.
Das ist mein Traum. Ich bin schlank. Heute. Ich sehe durchschnittlich aus( mit viel Makeupgetrickse auch mal besser), ich bin durchschnittlich glücklich, ich bin selten nackt- da ich zu schnell friere und ich kichere nicht mehr oder weniger als vorher.
Heute wenn ich so wach im Bett liege, ziehe ich meinen Bauch etwas ein und fühle mich gleich etwas leichter und aber nicht glücklicher.

Ich bekomme häufig Mails mit diversen Fragen. Wie ich abgenommen habe, was ich dafür getan habe,warum ich abgenommen habe, wie viel ich abgenommen habe, ob es mir nun besser geht etc. Frauen und Mädchen beschäftigen sich sehr häufig mit dem Thema. Ich muss mich da selbst mit einschließen. Bis vor zwei Jahren habe ich noch wesentlich mehr gewogen. Fast 35kg.Irgendwann habe ich angefangen gesünder zu essen, ich wollte tollere Klamotten. Ja. Sehr mädchenmäßig- aber wahr. Ich hatte Spezialabteilungen für große Größen satt Ich gebe hier keine Diättipps und ich verteile keine Rezepte. Wenn jemand abnehmen möchte, dann sollte man für sich einen individuellen Weg finden. Aber ihr könnt mir glauben, nur weil meine in kleinere Kleidergrößen passt wird man nicht automatisch ein besserer Mensch. Man wird nicht glücklicher, beliebter oder hübscher.
Bleibt euch selbst treu und lasst ein Stück Schokoladenkuchen in euer Leben. Das macht vieles einfacher. Glaubt mir.


Kommentare:

  1. Liebe Mia, da kann ich dich nur bestätigen, ich dachte auch, wenn ich dünn bin, werde ich glücklicher! Ist nicht so, ... wieder eine Gemeinsamkeit

    AntwortenLöschen
  2. Beherzigst du das auch? Ich finde dich ziemlich dünn. Meine Meinung.

    AntwortenLöschen
  3. Es gehört zu den niederschmetterndsten Erkenntnissen, dass die eigenen Wünsche, die einen doch zum Glück führen sollten stets nur in einen komischen Alltag führen, der sich auch nicht anders anfühlt als gestern. "Ich wäre viel glücklicher, wenn …" ist die gemeinste Lüge von allen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe wieder zugenommen und fühle mich verdammt scheisse!
    Mein Leben dreht sich nur um´s Essen. Leider! :(

    AntwortenLöschen
  5. @christina: Manchmal tun Gemeinsamkeiten gut. Dann weiß man wenigstens, dass man nicht allein ist. :)

    @anonym: Ich werde es nu wieder häufiger beherzigen.

    @ben: Ja, das stimmt wohl. Man malt sich so vieles aus. So viele Bilder schwirren durch den Kopf. Aber was ändert sich? Nichts.
    Allerdings kann sich einiges ändern- wenn wir die schwirrenden Bilder aus dem Kopf befreien und sie realisieren. Ich glaube, man kann glücklicher werden. Man muss es nur wollen und im Herzen spüren.

    @Nicole: Ich kann dich verstehen. Ja. Leider.

    AntwortenLöschen
  6. Du musst essen, mein Spatz. Weiblichkeit und Rundungen sind sexy. Steh dazu!

    AntwortenLöschen
  7. Schokoladenkuchen ist das beste was es gibt. Naja zumindest sollte man es in massen essen.

    AntwortenLöschen
  8. Das Wichtigste ist, dass man nicht ständig ums Essen rumtextet und rumdenkt, sondern es sich einfach mal so in den Mund schiebt und gut ist. Auch mal ein Stück Schokokuchen, wie du so schön sagst. :)

    Deine Art zu schreiben mag ich übrigens sehr, nur mal so am Rande :)

    AntwortenLöschen