27. August 2009

Morgens 8.30Uhr

Eigentlich wollte ich nur schnell die Blumen gießen. Ein paar verwelkte Rosen rauszupfen und ein paar Blätter vom Grab suchen- als ich eine Frau entdeckte. Eine kleine ältere Dame. Sie trug ein dunkelblaues Kleid, am Hals eine kleine Brosche und ihre Haare waren locker hochgesteckt. Die schwarzen Schuhe an ihren kleinen Füßen wirkten etwas klobig und gehen fiel ihr sichtlich schwer. Eine grau/weiße Haarsträhne fiel ihr immer wieder ins Gesicht. Irgendwie war sie niedlich. Eine niedliche ältere Dame. So eine Dame, die bestimmt auch den weltbesten Pflaumenkuchen backen - und auf zwei Fingern pfeifen kann. Fragt nicht- aber ich stelle mir ältere Damen gerne pfeifend vor- die Vorstellung mag ich. Sehr. Echt wahr.
Aber zurück zu der Realität. Sie stand also so da. Die Dame und suchte mühsam ein paar Blätter auf. Kratzte etwas mit einer kleinen Harke über den trockenen Boden und setzte sich auf die gegenüberliegende Bank. Kramte aus ihrer Tasche eine leicht zerknüllte Brötchentüte heraus und mit einem schnellen Griff hielt sie ein dickes Rosinenbrötchen in der Hand. Selig lächelte sie. Und biss- hinein. Mjam.
Das macht sie jeden Morgen. Seit 6Jahren. Denn so lange ist ihr Manfred schon tot. Und nun frühstücken sie jeden Tag zusammen. Rosinenbrötchen.

Kommentare:

  1. Du schreibst so schön.Wunderschön.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mia,

    ich nehme nun meinen Mut zusammen. Ich lese deine Texte schon lange.Ich habe mich verliebt. In deine gefühlvolle Art. In deine Verletzlichkeit. In deine Romantik und in deinen Humor. Du bist eine tolle Frau und siehst auch noch umwerfend aus. Ich habe mich in dich verliebt und ich wünsche dir alles Glück der Welt.
    Ich habe noch nie bei dir kommentiert aber heute musste ich es einmal wagen.

    AntwortenLöschen