5. Juli 2009

Hilfe gesucht

Kommentare:

  1. .. naja Mia,

    auf jedem Fall solltest Du Dir nicht schon von vorherein einreden, Du kööntest mit Deinen Fahigkeiten nicht bei dem Wettbewerb mitmachen .. in Bezug auf die Aufnahme solltest Du mal schauen, ob Du nicht Verbindunegn an eine Uni oder so hast, die sich mit Journalismus oder so beschäftigen, da gibt es dann oft auch ein Studio, dass man für die Aufnahme nutzen kann ..

    .. zu dem Kleid würde ich an Deiner Stelle weiße Schuhe tragen .. passt glaub ich ganz gut ..

    AntwortenLöschen
  2. Werde dir eine kleine Nachricht mit ein paar kleinen Tips schicken. Für die Hochzeit. Mal sehen was mir alles einfällt.

    AntwortenLöschen
  3. Kurzhörspiel, 15 Minuten, einsenden: Wo ist das Problem? :)

    AntwortenLöschen
  4. @günther: Rein technisch gesehen habe ich einen großen Nachteil..ich bin da nun einmal kein Profi- und ich befürchte so eine Laienaufnahme möchten die da eher nicht...
    Ein wenig Zeit habe ich ja noch..ich werde es einfach mal versuchen.

    @Lisa: Danke meine Liebe! Das Video ist schon einmal super! Ich glaube, dass würde ich auch noch hinbekommen.. :)

    @mzh: Ich habe da wenig technisches Geschick..und irgendwelche Besonderheiten kann ich da auch nicht einbauen...

    AntwortenLöschen
  5. @mia:

    Naja die Frage ist was ist eine Besonderheit in diesem Sinne (Hörspieleinbauen) ? Ich würde es zb schon ziemlich cool finden wenn du aus deinen Texten die du hier so schreibst einfach ein Hörspiel machtest. Da die wenigsten anderen Hörspielproduzenten [sagt man das so? *fg* ich kenn mich beim Hörspielproduzieren nicht wirklich aus] so coole Texte haben, würdest du dich mit deiner Aufnahme doch ziemlich von den anderen Hörspielen abheben - und alleine dadurch schonmal die Jury beeindrucken.

    Ich sage immer: Was man nicht kann, kann man lernen und meine, dass die Praxis die beste Lehrmeisterin ist. Vielleicht deshalb eine kurze Geschichte dazu: Als wir mit der Entwicklung unseres aktuellen Projekts ( http://www.myPlaner.com ) gestartet haben dachten viele "Das wird ja nie was". Nun, wir habens trotzdem versucht und haben heute eine aufstrebende Plattform mit über 26.000 Zeilen Code aber eben noch nicht ganz so vielen Usern. Und wieder sagen die Leute "das wird ja nie was". Aber hey, wenn die Leute bei 0 Zeilen Code sagen es würde nichts und man bekommt dann am Ende 26.000 Zeilen, wer sagt dass sich das beim Gewinnen von neuen Usern oder beim anfangen neuer Projekte anders verhält?

    Auf das Hörspiel umgelegt will ich einfach sagen, mir scheint daß du durchaus einiges an Potential hast das Ganze zu Texten. D.h.: das Einzige was (noch) fehlt sind andere Sprecher die ein paar Textzeilen übernehmen und eine gute Rahmenhandlung. Alles andere - Soundeffekte z.b. - bekommt man mit aktuell verfügbaren Audioeditoren sicher auch ganz gut hin. Und immerhin will man ja keinen THX Sound fürs Kino haben, oder? Also nur Mut - alles wird gut. Und wenn nicht hat man es wenigstens versucht.

    Tja. Und falls ich euch noch irgendwie unterstützen kann - oder es gar eine Rolle gibt die ich hier mit meinem Tischmikro aufzeichnen soll - immer her damit *fg*

    mfg,
    zeiti

    AntwortenLöschen