31. Januar 2009

Einmal ein warmes Herz, bitte.

Zur Zeit ist es kalt. Sehr,sehr kalt. Ich öffne kurz das Fenster, um es sofort wieder zu schließen. Zu viel Kälte breitet sich aus. Legt sich um mich und hüllt mich ein. Meine Lippen zittern. Gänsehaut.

Kälteschutz:

Ich ziehe warme Unterwäsche an. Ja, tut mir leid, meine Herren- im Winter muss es etwas warmes sein. Herzchen tummeln sich auf meiner Unterhose, finde ich so niedlich, dass ich lächeln muss. Mein Unterhemd ist pink. Wärmt meinen Rücken. 

Ich ziehe eine Strumpfhose an. Ich muss zugeben, ich hasse Strumpfhosen. Sehr. Aber meinen Beinen ist das egal und meine Oberschenkel freuen sich über die gewonnene Wärme.

Ich ziehe meine langen Kniestrümpfe an. Dick sind sie. Und warm, sehr warm. Darüber ziehe ich noch Socken. Ich bin ein Mädchen- und Mädchen haben immer kalte Füße. Das ist einfach so.

Ich ziehe meine Jens an und stopfe das Unterhemd hinein. Fast muss ich mich aufs Bett schmeißen um den Knopf zu schließen.Ich halte die Luft an, so gut es eben geht. Hoffentlich werde ich nicht bewusstlos.

Auf mein Gesicht schmiere ich eine Kälteschutzcreme. Für empfindliche Haut. Meine Wimpern bekommen eine dicke Schicht Wimperntusche. Freut sie bestimmt auch.

Ich ziehe ein langes dünnes Shirt an. Weiß ist es und etwas enger. Das pinke Unterhemd schimmert etwas durch. 

Ich ziehe einen Pullover über das Shirt. Lila- ist er und etwas länger geschnitten. Finde ich sehr nett von der Modeindustrie. Denn wenn man sich einmal streckt oder bückt ist nicht gleich der halbe Rücken frei. Danke sehr.

Meine Lippen bekommen eine dicke Schicht Lippencreme. Schützt und sieht nett aus. 

Ich wickele meinen weißen Wollschal um den Hals. Einmal. Zweimal. Dreimal. Viermal. Er ist sehr lang, aber auch sehr,sehr kuschelig.

Ich ziehe meine gefütterten Turnschuhe an.Schön warm sind die. Ich muss mich etwas anstrengen- um sie an zuziehen- da ich zu viele Socken anhabe.Die Schuhbänder sind weiß und hellgrün. Sehen sehr hübsch aus.

Ich ziehe meine Jacke an. Meine Jacke hat ein Teddyfutter. Ich liebe sie sehr. Ich ziehe den Reißverschluss so hoch es geht und schließe die Knöpfe. Zwei kleine Buttons zieren meine Jacke. Einmal ein pinker Stern und einmal Regina Regenbogen.

Ich suche meine Mütze. Lila, ist meine Mütze. Dick gestrickt. Schon als Kind liebte ich Mützen. Damals waren sie noch rot. Ich setze sie auf und streiche meinen Pony etwas zur Seite. Sieht dann besser aus. Rede ich mir ein.

Ich starte meinen Mp3player. Im Winter höre ich nur Sommermusik. Wärmt mich dann von innen. Quasi.Macht gute Laune, lässt mich lächeln und somit etwas schneller gehen. Wenn ich etwas schneller gehe wird mir weniger kalt. Gut, was?

Ich ziehe meine Handschuhe an. Kunterbunte Fäustlinge- geringelt. Ich muss immer an Pipi Langstrumpf denken und der war nie kalt,sie war ja auch das stärkste Mädchen der ganzen Welt- also bekomme ich auch ganz warme Finger. Hoffentlich.

Ich hüpfe vor die Tür. Die Straße glitzert weiß. Die Bäume sehen aus, als hätten sie ein Zuckergußkleid an. Steht ihnen. Die Kälte schlägt mir gleich ins Gesicht. Ich ziehe meinen Schal höher. Gehe ein paar Schritte. Kann kaum noch atmen. Meine Finger frieren ein. Ich will Wärme. Jetzt.Meine Augen tränen und meine Beine zittern. 

Und da ist es plötzlich- das ultimative Frostschutzmittel. Ich muss lächeln und in mir breitet sich eine Wärme aus. Fast so, als ob man bei einem Handwärmer dieses kleine Metalplättchen umknickt. Die Wärme durchflutet meinen Körper. Bis in die Zehenspitzen. Ich hüpfe lächelnd weiter und habe nur einen Gedanken im Kopf. Ein Gedanke, der mich mehr wärmt- als all die Kleidung. Ein Gedanke, der mein Herz schneller schlagen lässt. 
Ich muss an dich denken. An dich und an mich. An uns. Ich bin unwahrscheinlich glücklich und - mir wird ganz warm (ums Herz).






Kommentare:

  1. jepp, ein schönes Gefühl, geht mir auch ab und an so.

    AntwortenLöschen
  2. Hach, ich liebe deine Texte einfach...
    Schönes Wochenende!!

    AntwortenLöschen
  3. Du bist niedlich. Ich könnte dich auch wärmen.

    AntwortenLöschen
  4. @franz-josef: Ein superschönes Gefühl. :)

    @Gänseblümchen: Danke sehr. Ich wünsche dir auch ein tolles Wochenende.

    @Anonym: Ich bin nicht niedlich.

    AntwortenLöschen
  5. Jeder Mann bräuchte eine Mia.

    AntwortenLöschen
  6. Da wird einem ja beim Lesen schon warm ums Herz. :)

    Trotzdem wirds langsam mal Zeit für den Frühling. Radfahren bei Schnee und laufender Nase ist einfach auch mal ausgelutscht.

    AntwortenLöschen
  7. @anonym: Das würde nicht jeder Mann aushalten.

    @stiller: Das freut mich. :)

    Ich will auch endlich Sommer. Oder zumindest Frühling. Ich kann die Kälte nicht mehr ab. Wir sollten eine Demo starten. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ein heimlicher Fan1. Februar 2009 um 10:08

    Du musst echt glücklich mit deinem Freund sein. Es macht Freude dich zu lesen. Man spürt das Glück. Danke für die Geschichten.

    P.S. : Dein Freund kann stolz sein, dass er so eine tolle Freundin hat. Hätte ich auch gern. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Blau steht dir auch gut. Einen schönen Engel habe ich. Wir gehören zusammen.

    AntwortenLöschen