3. Dezember 2008

3Tage

Als ich klein war, also so klitzeklein, durfte ich ab und an bei meinen Großeltern übernachten. Das habe ich sehr geliebt. Die Wohnung meiner Großeltern war viel toller als unsere. Die Decken waren so hoch, dass man keine Spinne sehen konnte. Auch nicht, wenn man die Augen ganz schmal machte und man ganz ganz genau hinschaute. 20m hoch, waren sie bestimmt, die Zimmerdecken. Vielleicht auch mehr. (Das viele alte Häuser so hohe Decken haben, das wusste ich da noch nicht.)Außerdem roch es bei Oma und Opa immer so wunderbar. Nach Pfefferminztee, 4711, Kuchen und nach Holz. Als ich also so klitzeklein war, durfte ich dort schlafen. In dem uralten Bett. Kleine Blumen waren am Kopfende. Fand ich immer besonders hübsch. Die Bettwäsche war rosa. Manchmal weiß mit Spitze.Am Fußende saß immer die alte Puppe meiner Oma. Wenn man sie umdrehte sagte sie "Maaaaaa".Ursprünglich einmal "Mama". Sie war alt und war es wohl leid dauernd "Mama" zu sagen. Kann man ja auch verstehen. (Ich konnte das damals nicht und drehte sie ständig hin und her- dadurch wurde ihr Kopf etwas wackelig)
In dem Bett bin ich fast versunken. Ich konnte kaum über die Bettdecke sehen. Bewegen war nahezu unmöglich. Ich fühlte mich sehr beschützt und fast wie eine Prinzessin.
Einmal hatte ich ein Nachthemd an, auf dem waren kleine Krokodile, es hatte Puffärmelchen und eine rosa Borte. Damit fühlte ich mich sehr königlich. Und so thronte ich in dem Bett und starrte die 20m hohe Decke an. Irgendwann kam meine Oma leise ins Zimmer." Mieze, du kleinste Maus im Stall..du musst die Augen langsam mal zu machen. Mieze, meine Mieze." Meine Oma gab mir einen Kuss. "Und wenn ich nicht mag?" "Dann musst du halt wach bleiben, aber dann verschläfst du den ganzen nächsten Tag und bist später brummelig. Willst du das?" Ich schüttelte den Kopf und musste gähnen. " Mieze, du kannst dich auf die Nacht freuen..du kannst von ganz ganz großartigen Sachen träumen. Von Feen, Prinzessinnen, Elfen, Zwergen, vom rosa Zuckerberg und von der Salz- und Pfefferhexe. Und- du kannst die tollsten Kleider tragen. In allen Farben." Ich biss mir auf die Unterlippe und freute mich. Sehr. "Auch in Rosa?" Meine Augen wurden schon ganz schwer. "Auch in Rosa."Meine Oma zog mir die Decke bis zur Nasenspitze.Ich musste leise kichern..ganz leise..weil ich mich so auf den Traum freute. (Das man auch von schlechten Dingen träumen kann, dass habe ich nicht gewusst und so freute ich auf die Nacht. Sehr. Das hat sich bis heute nicht geändert.)
"Und wenn du mal groß bist, kleine Mieze, dann wirst du in echt so tollen Sachen erleben und viele hübsche Kleider tragen..und ich werde sehr stolz auf dich sein.Aber das hörte ichschon nicht mehr...

3Tage.

Kommentare:

  1. du hattest wirklich großartige Großeltern.

    AntwortenLöschen
  2. Wieder mal eine ganz bezaubernde Geschichte von Dir!

    Hör ja niemals auf zu schreiben!!

    Liebe Grüße
    Reen

    AntwortenLöschen
  3. und wann wird das ganze hier endlich mal verfilmt?! ;)

    AntwortenLöschen