5. Mai 2008

Tatverdächtige

Ich stand so da. An einem Samstagabend. Ich stand also so da und hielt ein Mädchenbier in der Hand. Auf den Bus wartend summte ich leise ein kleines Lied. Singen wollte ich nicht mehr. Kann ich eh nicht so gut, von daher spielt es nun auch keine große Rolle. Kurz nach 1Uhr war es und ich wartete auf den Nachtbus. Mutig,so ohne Kontaktlinsen..aber manchmal bin ich halt sehr mutig. Allein stand ich da, trank noch einen Schluck Bier und trippelte hin und her. Das mache ich fast immer so, wenn ich warten muss..still stehen fällt mir dann doch eher schwer.Flüchtig band ich mir einen Zopf und zog meine Jeans zurecht.
Zwei Polizisten und eine Frau gingen an mir vorbei. Sie sahen mich an, wurden etwas langsamer , redeten etwas leiser, um so gleich schneller weiter zu gehen. Ich dachte mir nichts dabei,trank und hibbelte weiter.Die Minuten vergingen und nichts passierte. Gar nichts. Rein überhaupt nichts. Nicht mal Betrunkene waren zu sehen.
Aber gerade als ich müde gähnen wollte, sah ich erneut die Polizisten mit der Frau. Sie sahen zu mir, redeten miteinander und die Frau zeigte auf mich. Zielstrebig kamen sie auf mich zu. Ernste Gesichter. "Guten Morgen..wir hätten da mal eine Frage an sie..."
Tausend Antworten schossen mir durch den Kopf..." Nein, ich bin nicht betrunken. Ich..ich..warte doch nur auf den Bus. Die Frau..? Kenne ich nicht..nie gesehen. Nein, ich bin nicht Mia Niemand. Ich habe nichts getan. Darf ich die Aussage verweigern? Bitte, bitte tun sie mir nichts. Ich weine gleich. Ich summe und trippel auch nie,nie mehr..Ehrenwort! Ich gebe ihnen mein gesamtes Geld. Klar, auch meine Uhr. Rufen sie nur nicht meine Mutter an. Alles nur das nicht. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaah!."
Ich versuchte recht lässig zu wirken. Nur nicht verdächtig oder auffällig machen. " Hällochen..Ja, bitte?" Innerlich weinte ich bereits und sah mich in Handschellen auf einem kleinen weißen Bett liegen, bei Brot und Wasser. Naja..gibt bestimmt schlimmere Sachen...und sicherlich würde mich meine Familie immer noch mögen..und überhaupt.
"Sagen sie, wir wollten uns gerne einen Döner holen..wissen sie ob der hier an der Ecke gut ist?"

Kommentare:

  1. haha, klasse!
    da hat wohl jemand ein schlechtes gewissen ;)

    AntwortenLöschen
  2. seh ich genau so

    AntwortenLöschen
  3. @hoizge: Schlechtes Gewissen? Ich??? Niemals. Vielleicht ein Bier zuviel und und so. ;)

    @franz-josef: Wie? Ich bin ganz ganz unschuldig.

    AntwortenLöschen
  4. *g* Das kenn ich... Kaum sieht man auf der Straße (ob vom Auto aus oder zu Fuß) nen Polizeiwagen o.ä., hat man sofort nen schlechtes Gefühl - dabei hat man ja gar nichts getan! Oder vielleicht doch? Vielleicht hat man gegen etwas verstoßen, von dem man gar nicht wußte, daß es verboten ist? Weeeer weiß und in so nem Moment kann man sich auf einmal alles mögliche vorstellen ;)

    Und, ist der Dönerladen an der Ecke gut? ;-)

    AntwortenLöschen
  5. ich hab da auch ab und an ein schlechtes Gewissen, aber meist auch nicht unbegründet.

    AntwortenLöschen
  6. Den besten Döner in ganz Paderborn gibts am Detmolder Tor! (Blau leuchtende Schilder)

    mmmhhhhhh :)

    AntwortenLöschen
  7. ganz normal!!! ich meine, dakommen zwei polizisten, eine frau wedelt mit dem Finger (schlechte erziehung?), da wird der unschuldigste noch nervös*gg*

    AntwortenLöschen
  8. hm. summen in der öffentlichkeit.. da hätt ich auch schlechtes gewissen -guckt ernst-

    AntwortenLöschen
  9. @edy Wenn Du den beim Meinwerk meinst, dann ist der in der Tat ganz gut. Ansonsten gibt es auch noch einen guten an der Bahnhofstraße (der Laden hat über 100 Gerichte). Ungeschlagen ist allerdings ein kleiner Dönerladen in einem Blockhaus neben einer Tankstelle, dessen Name und Adresse ich gerade vergessen habe…

    AntwortenLöschen
  10. Superklasse! Aber komisch, dass man sich direkt schuldig fühlt? Ginge mir genauso

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. @christine: Genau so ist. Man hat nichts gemacht aber dennoch ein komisches Gefühl.Blödsinn..eigentlich.Ich weiß aber auch nicht was man dagegen machen kann..

    Der Dönerladen ist gut.:)

    @franz-josef:Uiuiui..ich frage mal nicht nach Einzelheiten. ;)

    @edy: Detmoldertor..ich überlege schon die ganze Zeit wo genau..hmmmmmmmm. Noch am Anfang?

    @penispatriot: Jaaaaaaaaaaaa.

    @sari: Danke meine Liebe. Genauso sehe ich es auch. :)

    @kay: Zumindest habe ich nicht gesungen. ;)

    @humpaaa:Den an der Bahnhofsstraße kenne ich..Tankstelle..hmmm sagt mir jetzt nicht..
    Ich meinte hier die Zentralstation..der ist auch ok. Ja, doch.

    @begu: Ich habe auch keine Ahnung woran das genau liegen könnte. Ist aber so. :)

    AntwortenLöschen
  13. @humpaa: du meinst sicher den dönermann an der araltankstelle oben an der warburger straße... da ist auch lidl und praktiker. der schmeckt auch sehr gut. aber die dönertaschen sind etwas zu klein geraten ;-)
    Google-Maps-Bild von der bude

    AntwortenLöschen
  14. Hatte etwas ähnliches in Montréal:
    Bin an nem Polizeiauto vorbei über den Zebrastreifen gelaufen und einige Minuten später bleibt der einige Meter vor mir stehen, eine Polizistin steigt aus, kommt geradewegs auf mich zu, ein weiterer kommt von vorne auf mich zu...
    ...
    und gehen geradewegs in eine Dönerbude.

    AntwortenLöschen