25. Februar 2008

Junge/Mädchen/Junge/Mädchen

Ein paar Straßen weiter wohnt ein kleiner Junge. Ich glaube, dass er 5Jahre alt ist. Er heißt Lucas. Lucas wäre gern ein Mädchen. Zumindest sagt er immer: "Wenn ich groß bin,dann werde ich ein schönes Mädchen sein." Er liebt rosa und pink und alles was glitzert. Er flüstert mir:"Zuckermausi.."ins Ohr, liebt Herzchen und Puppen. Manchmal sagt er auch:" Wenn ich groß bin, dann werde ich genauso einen schönen Rock tragen wie du. In echten Mädchenfarben."Manchmal besucht er mich. Dann macht er sich gern eine kleine Spange in die kurzen Haare und ist glücklich. Sehr glücklich.Er seufzt zufrieden und hopst durch die Wohnung um gleichzeitig immer wieder vergnügt zu kichern. Lucas ist ein sehr lieber Junge. Wirklich. Er ist halt nur so ein Mädchen. "Du Mia, ich liebe dich. Du hast so schöne Haare. Solche möchte ich auch mal.Du Mia, kaufst du mir auch mal so Schuhe mit Blumen, Herzen und Glitzer? Solche..hier..schau mal." Er hielt mir einen Katalog hin mit Mädchenschuhen. "Aber Lucas, du bist doch ein Junge. Ich glaube, deine Mama findet die nicht so schön." Aber sowas interessiert ihn nicht.
Lucas Mama findet so was generell nicht schön. Auch ihren Jungen nicht. Sie schimpft oft mit ihm. Verbietet ihm viel und kauft ihm nur dunkle Sachen. Nicht einmal Himmelblau. Das liebt er nämlich auch. Sie hat noch einen Sohn. Alex. Alex ist 9Jahre alt und der Star in der Fußballrunde. Er ist ein typischer Junge, findet mich, Lucas und generell Mädchen sehr, sehr doof.
"Schau mal. Meine Schuhe sind gar nicht schön. Hässlich sind die. Hässlich."Lucas hatte schwarz/braune Lederschuhe an. Auf Socken ging ich im mein Bastelzimmer. Irgendwo musste ich doch noch die Aufkleber haben. Irgendwo..nur wo? Schließlich hielt ich sie in den Händen.. meine"Herzaufkleber". " Schau mal Lucas. Herzchenaufkleber." Ich klebte ihm zwei Herzchen auf die Schuhe. Er freute sich so sehr, dass er ganz rote Wangen bekam und mich immer wieder drückte. "Oh. Die sind so wunderwunderschön. Danke. Danke sehr. Oh...wie süüüß." Ich strich ihm über die Haare und er hopste davon.

Seitdem habe ich ihn nicht mehr gesehen. Das ist vielleicht 2Wochen her. Eben lief Alex an mir vorbei. "Lucas, der Penner, darf dich nicht mehr besuchen. Er hat sich eine von Mama eingefangen, wegen der schwulen Aufkleber. Jetzt darf er nicht mehr raus. Hahaha..dieses Weichei.Selbst schuld." Hämisch grinsend lief er an mir vorbei.
Tut mir leid Lucas. Das wollte ich nicht.Ehrlich nicht.

Kommentare:

  1. der arme lucas! was sind das nur für spießer-eltern!?

    AntwortenLöschen
  2. ehrlich mal und da sieht man mal wieder, wie wunderbar tolerant unsere gesellschaft ist *grml*

    AntwortenLöschen
  3. Ich möchte die Mutter mal sehn, wenn der Kurze mit 15 seinen Freund vorstellen will.
    Eigentlich sollte die Mutter ne Tracht Prügel bekommen:-/

    AntwortenLöschen
  4. *argh*
    Wenn ich sowas nur hör, werd ich wütend... aber es ist auch echt traurig. Wäre doch schön, wenn man gerade Kinder einfach ein bißchen sein lassen könnte, wie sie sind und sie in Ihren Stärken unterstützen, anstatt sie gleich komplett umkrempeln zu wollen, weil sie nicht den Vorstellungen entsprechen, die ihre Eltern haben...

    AntwortenLöschen
  5. Also ob er wirklich spaeter mal seiner mama einen freund vorstellt kann man noch nicht wirklich wissen...vielleicht hat der kleine bloss ein gewisses gefuehl fuer farben und steht im schatten seines bruders...es gibt millionen gruende, die wir alles nicht kennen...
    Liebste mia, kannst du die mutter nicht mal kontaktieren?
    Wenn du denkst das du was falsch gemacht hast, kann ich nur sagen nein ...erst ist 5 u warum soll er herzen und rosa nicht schoen finden...
    keiner passt in eine schublade, schon garnicht wenn man kind ist (oder geblieben ist)

    wuensche einen schoenen tag

    Magnatus

    AntwortenLöschen
  6. Typische elterliche Blockadereaktion...
    Ich habe mal einen interessanten Artikel darüber gelesen, es ist ganz schlimm für sie, wenn Kinder oder allgemein Menschen dazu gezwungen werden oder sich selbst dazu zwingen, solche Gefühle zu unterdrücken.
    Du hast doch viel mit Kindern zu tun, inwieweit fällt Lucas' Verhalten denn schon "aus dem Rahmen"?

    AntwortenLöschen
  7. Mich würde es nicht wundern, wenn das gar nichts mit Spießigkeit der Eltern zu tun hat. Viel eher tippe ich auf Angst vor den Reaktionen der Gesellschaft. Und vor anderen Kindern. Kinder können grausam sein ... das weiß jeder.

    Dennoch ist es sicher keine Lösung, dem Kleinen dann den Umgang mit Dir zu verbieten.

    AntwortenLöschen
  8. ...in Bezug auf Lucas Blick auf die Welt hat sich die Gesellschaft in den letzten zehn Jahren an einigen Stellen schon ziemlich geöffnet(finde ich zumindest). Aber vor Eltern mit einem Schwarzweißblick und einem eingeengten Horizont ist eben auch ein Fünfjähriger nicht gefeit. Das Tragische ist ja, dass das Verhalten der Eltern nicht wirklich Grundsätzliches ändern wird, nur die Zeit bis Klein-Luci selber über sein Leben entscheiden kann, könnte ziemlich doof für ihn werden. Hoffentlich entspannen sich seine "Erziehungsberechtigten" bald und lassen ihn so sein wie er ist.

    AntwortenLöschen
  9. @little james: Ich glaube, die Mutter ist so alt wie ich. Eigentlich macht sie einen ganz vernünftigen Eidruck..aber sie versucht wohl Lucas anders zu erziehen.

    @sari: Naja. Zumal ich hier echt recht ländlich wohne. Da ist das Gerede der Leute sehr groß. Ich will das Verhalten nicht in Schutz nehmen..oder verteidigen..ich versuche es nur irgendwie zu verstehen.

    @Totti: Tja. Eigentlich hast du Recht.

    @noemi:Ich finde auch, dass man seine Kinder stärken muss. Ich würde einem Jungen nun auch keine rosa Schuhe kaufen..aber hellblaue, grüne oder andere. Ich würde es nicht noch mehr bestärken..aber es auch nicht unterdrücken. Man sollte da einen gesunden Mittelweg finden. Hm.

    @magnatus: Klar. Es kann nur eine Phase sein. Obwohl Lucas schon sehr "weiblich" ist. Er spricht hoch,spielt nur mit Mädchen und redet auch wie eins.Ich habe das Gefühl, dass wenn ich die Mutter kontaktiere ich es für ihn noch schlimmer mache. Ich habe oft hin und herüberlegt..aber ich befürchte es würde alles nur noch schlimmer. Ich werde erstmal ein paar Tage abwarten.
    Schönen Tag.:)

    @simone:Ja. Mit solchen Reaktionen kann man schlimmes anrichten. Ich denke, dass er schon "auffällig" ist. Er spielt nicht nur mit Puppen, wie andere Jungs manchmal auch, er lebt es. Er sieht sich ja auch selbst als Mädchen. Allerdings kennt er die Reaktionen seiner Mutter. So würde er z.B. niemals mit einer Haarspange nach Hause gehen. Die Herzen muss er wohl vergessen haben(und ich auch).
    Wie schon gesagt...ich würde es nicht bestärken und ihm nur noch pinke Sachen kaufen..(man kann sich ja die Reaktionen anderer Kinder vorstellen) aber ich würde ihm dennoch viele Freiheiten lassen.

    @pia: Ja. Genau. Das vermute ich auch. Ich kann das ja auch verstehen. Aber erstens ist Gewalt niemals eine Lösung und zweitens muss man einen Weg finden..einen Mittelweg halt.

    AntwortenLöschen
  10. @kudman:Ja. Das hoffe ich allerdings auch. Es heißt ja nicht das er schwul wird (und selbst wenn) oder mal eine Frau wird..vielleicht ist es auch nur eine "Phase"..aber gerade da sollte man relativ entspannt sein. Man weiß ja was Verbote so anrichten...

    AntwortenLöschen
  11. ...hauptsache er bekommt seine Chance glücklich zu werden, egal ob als Frau, Mann, schwul, hetero, bi oder meinetwegen auch als Mönch. Ich wünsche allen Kindern Eltern, die sie dabei unterstützen glücklich zu werden (aber das eigene Glück, nicht das Glück der Eltern)(schwierig, schwierig, schwierig)...

    AntwortenLöschen
  12. tja, leg dich nie mit einer mama, geschweige denn mit IHREN ansichten an!

    mein großer liebt auch alles was glitzert, was rosa ist und auch horseland [kinderserie] mag er und er spielt außer mit seinem besten kumpel auch noch sehr gerne mit mädchen. ich finds ein bißchen furchtbar, und je schlimmer ich es finde, desto besser findet er es LOL. aber mia, du dürftest ihm trotzdem gefahrlos herzchen auf die schuhe kleben *gg*

    AntwortenLöschen
  13. Mein Patenkind (Mädchen, 6 Jahre alt) hat einen 8 Jahre alten Freund, der am liebsten mit Puppen spielt, sich im Sommer ein Stück Tuch um die Hüften bindet und lauthals "Ich bin eine hübsche Fee" singend über die Wiese tollt. Sein Vater ist Kickbox-Weltmeister, sein Bruder fährt Motocross und die ganze Familie findet das fürchterlich. Allerdings ist der Junge auch ein wenig in seiner Entwicklung zurückgeblieben und man betet einfach, dass sich das noch auswächst... Aber der Kleine ist glücklich so.

    AntwortenLöschen
  14. @alexandra: Ich kann sie ja in gewisser Weise verstehen..ich will ja auch nicht, den Jungen bei mir zum Mädchen machen..er soll einfach etwas freier sein dürfen.
    Denn genauso ist es. Je mehr man verbietet desto spannender wird es und desto größer wird der Reiz es auszuprobieren. Zur Not dann heimlich. Das finde ich noch schlimmer. Viele Jungen haben so "Mädchenphasen". Die kommen und gehen auch wieder. Es gibt ja auch viele Mädchen die nur mit Jungen spielen und sich nur für Autos und Fußball interessieren. Komischerweise ist sowas nie schlimm.

    @basser: Oh. Das ist dann auch recht schwierig.Ich denke, dass sie eigentlich nicht mal ein Problem mit dem Jungen haben..es geht eher darum, dass sie ein Problem mit der Außenwelt und dem Jungen haben. Manchmal wird mir vorgeworfen:" Du hast ja noch kein Kind. Du kannst das gar nicht nachvollziehen." Kann ja stimmen denn heute würde ich behaupten, hauptsache das Kind ist glücklich. Sicherlich würde ich keinen Jungen rosa/pink anziehen. Aber ich würde versuchen im einiges zu vereinfachen. :)

    AntwortenLöschen
  15. ob lucas schwul ist oder einfach nur gerne mädchen-dinge macht ist noch nicht klar. klar ist aber das die mutter schrecklich dumm ist.
    NIEMALS, ob schwul oder nicht schwul darf man seinen kleinen 5jährigen sohn schlagen weil er sich herzchen auf die schuhe klebt (bzw. oder kleben lässt).

    AntwortenLöschen