11. November 2007

Das Ledersofa

Ich saß auf dem Ledersofa meiner Eltern. Irgendwie mag ich das Leder nicht so gern. Gut, es sieht nett aus, aber irgendwie ist es immer kalt und rutschig. Ich saß also da und sah direkt aus dem Fenster. Das kann man bei meinen Eltern nämlich. Wahnsinniger Ausblick. Wirklich, der Ausblick lohnt sich. Der Himmel war rosarot gefärbt. Manchmal drängten sich weiße Wolken dazwischen, aber sobald sie den rosa Himmel erreichten wurden sie rot. Zack. Ich drehte eine Haarsträhne zwischen Daumen und Zeigefinger und atmete tief ein. Aus der Küche roch es nach Dauerwellenemulsion, flüssigen Haarfestiger und Haarspray. Kein schöner Geruch. Aber so vertraut. Meine Oma war da.
Jede Woche bekam sie eine Wasserwelle, dann roch es nur nach Haarfestiger und Haarspray.
Jedes halbe Jahr, Dauerwelle. So wie an dem Tag. Sie hatte dann immer ein rotes Gesicht von der Trockenhaube.
Ich saß auf dem Ledersofa meiner Eltern. Meine Oma stand hinter mir. "Ist der Himmel nicht wundervoll?" sie strich mir übers Haar. "Ohja,Oma. Das ist er. Ohne jeden Zweifel." Sie beugte sich etwas zu mir."Weißt du, das Christkind fängt nun langsam mit den Plätzchen an. Irgendwann müssen sie doch mal gebacken werden. Naja. Eigentlich macht das Christkind sowas nicht..es hat er seine Helfer. Aber jedes Jahr erfindet das Christkind eine neue Sorte. Wußtest du das?" Ich musste lächlen. Seit 21Jahren erzählt sie mir das nun. " Nein, Oma. Das wußte ich nicht. Welche Sorte wird es wohl dieses Jahr sein?" Sie schüttelte vorsichtig,wegen der neuen Frisur, den Kopf. "Pffff..woher soll ich das wissen? Du stellst mir Fragen. Also noch bin ich nicht da oben und muss mitbacken. Lassen wir uns überraschen." Dann drückte sie immer meine Hand. Nahm ihre Tasche aus dem Flur und ging zur Bushaltestelle.

Gestern kam mein Neffe. Er saß bei mir auf dem Sofa und gähnte. Ich setzte mich zu ihm."Weißt du,das Christkind fängt jetzt so langsam mit seinen Plätzchen an. Irgendwann muss es ja mal anfangen, bzw seine Helfer fangen an zu backen.Weißt du wer seine beste Helferin ist?" Er lächelte. Denn seit 6Jahren erzähle ich es ihm. " Nein, Mieze, das wußte ich noch nicht. Wer ist denn seine beste Helferin?"

Kommentare:

  1. Endlich wieder eine Mia-würdige Geschichte... :o)

    Nicht nur Ihnen wurde das so erzählt... auch ein blogorakel hatte Omas...

    Da backte auch das Christkind - besonders - wenn der Himmel rot gefärbt war...

    AntwortenLöschen
  2. es ist schön, wenn solche geschichten weitergetragen werden...oder sagen wir nicht geschichten, sagen wir erzählungen...
    ich backe jedes jahr für meinen freund und meine familie...

    AntwortenLöschen
  3. Was bedeutet es denn wenn der Himmel grau ist??

    AntwortenLöschen
  4. @Blogorakel: Strenggenommen backt es NUR wenn der Himmel rot ist. Logisch.

    @Sari:Oh großartig. Ich backe auch immer viel. Und immer wie es Tradition ist ein nigelnagelneues Rezept.:)

    @Totti:Na da ist die Bäckerei geschlossen. Ist doch klar. Der Ofen ist nur an , wenn der Himmel rot ist. Aber da sie da oben einen riiiiieeesssen Ofen haben, gibt es keine Engpässe. :)

    AntwortenLöschen
  5. *seuftz* Wenn du es so erzählst, muß eigentlich jeder an das Christkind glauben. Eine schöne Geschichte... ;-)

    AntwortenLöschen